Magdeburg ( hja ). In der Handball-Verbandsliga der Männer unterlag der MSV 90 bei Wacker Westeregeln am Ende noch klar mit 21 : 31 ( 14 : 15 ).

Dabei sahen die zahlreichen Zuschauer eine gute erste Spielhälfte. Vor allem die Lemsdorfer überraschten den Gastgeber immer wieder. Eine gute Abwehrarbeit war dabei der Grundstein für die 9 : 6-F ührung, die Andreas Jahns nach 18 Spielminuten erzielte. Als Torsten Spandau zwei Siebenmeter hielt, blieb der MSV 90 vorn. Der Gastgeber verstärkte den Druck und ging nach 29 Minuten mit 14 : 11 in Führung. Doch Sven Pigorsch und Carsten Schulz sorgten mit ihren Treffern wieder für den Anschluss.

Auch in der zweiten Spielhälfte blieb der MSV 90 dran. Mike Brunsendorf verkürzte in der 44. Minute auf 20 : 22. Danach ging nichts mehr für die Lemsdorfer. Überhastete Würfe in Überzahl bestraften die Gastgeber und bauten ihre Führung auf 27 : 21 aus. Damit war das Spiel gelaufen.

MSV 90 : Wiesner, Spandau – Waschk 3, Schmidt, Rutt 2, Brunsendorf 3, Doering 2, Pakulat, Jahns 4, Schulz 4, Pigorsch 3, Braunsberger.