Magdeburg ( bst ). Bei den Masters-Europameisterschaften im Bankdrücken im belgischen La Louviere gewann Ursula Eulenstein ( Fermersleber SV ) im Mittelgewicht der Altersklasse II den Titel. Die Fermersleberin wurde damit nach 2003 und 2007 zum dritten Mal Europameisterin. Darüber hinaus gewann sie die Relativwertung in der Altersklasse III ( über 60 Jahre ). International wird bislang lediglich bis zur AK II gewertet. Die Damen über 60 müssen bei den jüngeren Mitbewerberinnen starten. Deshalb hat der europäische Verband für sie eine Relativ-Sonderwertung eingeführt.

Ursula Eulenstein begann den Wettkampf mit sicher gedrückten 87, 5 Kilogramm. Schon da war ihre Konkurrentin Martine Laurent ( Frankreich ) geschlagen, die mit 77, 5 Kilogramm den Wettkampf beendete. Etwa 300 fachkundige Zuschauer verfolgten dann wie die Fermersleberin im zweiten Versuch 95 Kilogramm drückte und danach auf 100 Kilogramm steigerte. Das wäre ein neuer deutscher Rekord und das zweithöchste Hantelgewicht, was jemals in der Kraftsportgeschichte in der Altersklasse III aufgesteckt wurde. Allerdings wertete das Kampfgericht diesen Versuch nicht gültig.

Mit ihrem Sieg trug die Magdeburgerin entscheidend zum Mannschaftssieg des deutschen Teams bei. Als Anerkennung durfte sie von der Jury den Siegerpokal für die Teamwertung und die Fahrkarte für die WM 2010 in Orlando / USA in Empfang nehmen.