Arendsee. Bei herrlichem Sommerwetter stiegen am vergangenen Samstag knapp 150 Triathleten auf den Raddampfer " Queen Arendsee ", um sich zum Start der Landesmeisterschaften über die Olympische Distanz fahren zu lassen. Das hieß, fast bis ans gegenüberliegende Ufer des Arendsees gefahren zu werden, von Bord zu gehen und dann " einfach " nur geradeaus an Land zu schwimmen. 1500 m gegen einen böigen Wind und leichte Wellen zogen das Feld schon in der ersten Disziplin ordentlich auseinander.

Philip Krell vom OSC Potsdam stieg nach 18 Minuten mit einem Vorsprung von gut drei Minuten aufs Rad, gefolgt von Marcus Herbst ( Halle ), Patrick Lücke ( Sangerhausen ) und Thomas und Jörg Röver ( MTC ). Auf der anschließenden 40-Kilometer-Wendepunktstrecke stand der Wind ebenso ungünstig, dass eine gute Radform gefragt war. So arbeitete sich Herbst mit der Tagesbestzeit von 1 : 01 : 38 bis zur Wende an Krell heran und nahm ihm bis zum Radziel noch drei Minuten ab. Vor Krell, der gegen Ende der Radstrecke schon völlig entkräftet schien, schob sich sogar noch Christian Gramm, der von Platz 10 nach dem Schwimmen kam. Ebenfalls in Schlagweite folgten Patrick Lücke, Ulf Starke, der ebenfalls viel Zeit auf dem Rad gutgemacht hatte und Marcel Glaser ( Naumburg ) in kurzen Abständen. Krell hatte offensichtlich nur seine Kräfte gut eingeteilt und stürmte auf die Laufstrecke als wüsste er nicht, dass zum Abschluss der Arendsee mit gut zehn Kilometern zu umrunden war. Er lief Tagesbestzeit, konnte aber Herbst nicht mehr gefährden. Auf den dritten Platz schob sich Marcel Glaser vor dem immer stärker werdenden Steffen Sprung aus Sangerhausen. Um den fünften Platz sprinteten Thomas Röver und Patrick Lücke – dasselbe Bild wie im letzten Jahr – und wieder gewann Röver. Platz sieben und acht holten sich Starke und Gramm und machten damit den Tagessieg in der Ligawertung für den MTC perfekt. Der MTC löst sich damit vom Tangermünder LV, der die lange Saison jetzt zu spüren bekommt : Rarek geschwächt nur auf Platz 17 und der die Liga-Einzelwertung anführende Jens Abraham konnte verletzt erst gar nicht antreten, fällt wohl für das Finale in zwei Wochen in Löderburg aus. Somit steht der Magdeburger Triathlon Club kurz vor dem dritten Landesliga-Meistertitel in Folge.

Vierzehn Frauen gingen in Arendsee an den Start und Marisa Pfeifer vom MTC machte sich berechtigte Hoffnung auf den Landesmeistertitel als Krönung ihrer starken zweiten Triathlonsaison. Sie stieg als Dritte hinter den stark schwimmenden Niedersächsinnen Meike Gutbert und Britta Greisinger aufs Rad. Greisinger überholte sie bald und fuhr sieben Minuten Abstand heraus. Gutbert konnte sie jedoch weder auf dem Rad noch beim Lauf erreichen. So blieb ihr der zweite Platz und der Landesmeisteritel.

Landesmeister wurden somit die MTC-Akteure Marisa Pfeifer ( weiblich gesamt ), Thomas Röver ( AK 3 ) und Ulf Starke ( Senioren 1 ).