Magdeburg. Die Zweitliga-Handballer der SCM-Youngsters haben derzeit ganz schön Stress. Nach einem zweitägigen Trainingslager in Ilsenburg folgte am Wochenende in dem Harzstädtchen die Teilnahme am 20. Klaus-Miesner-Gedenkturnier. Heute, 19. 30 Uhr, sind die Prokop-Schützlinge bereits in der 1. Runde des DHB-Pokals beim Ligakonkurrenten VfL Bad Schwartau gefordert.

Trotz der klaren 25 : 37-Niederlage gegen den späteren Turniersieger Melsungen war Youngsters-Trainer Christian Prokop mit dem Auftritt seiner Schützlinge gar nicht unzufrieden : " Mit dem 15 : 15 zur Pause gegen den Erstligisten war ich sehr zufrieden. Die Abwehr hat da stabil gestanden und im Angriff wurde diszipliniert agiert. In der zweiten Halbzeit wurden wir dann wie in den anderen Spielen ( 26 : 26 gegen Skjern, 29 : 34 gegen Schaffhausen ) ausgekontert. Aufgrund der Belastung und kadermäßigen Zusammenstellung war das aber okay. "

Immerhin fehlten die zur Ersten abgestellten Steinert, Grohmann und Krause, dazu die " WM-Helden " Quenstedt, Schulz und Coßbau, der noch nicht spielberechtigte Kroate Lescovic und der norwegische WM-Starter Hauge. Letzterer soll aber heute zumindest dabei sein. Das Pokalspiel heute sieht Prokop als " weiteren Härtetest, der nicht ungelegen kommt ".

SCM-Youngsters beim Miesner-Gedenkturnier : Weber – Kupfer, Thoke, Friedl, Auerbach, Munzert, Salzer, Flödl, Hüls, Brand.