Ottersleben (bkn/rsc). Mit einem Sieg und einem Remis beendete der VfB Ottersleben den Doppelspieltag in der Fußball-Landesliga Nord über die Pfingsttage. Am 31. Spieltag trennte sich der VfB vom Spitzenreiter SV 09 Staßfurt torlos 0:0. Dem ließ der VfB am gestrigen Montag ein deutliches 4:0 über den Schönebecker SV folgen. Christian Uffrecht mit einem verwandelten Foulelfmeter im ersten Durchgang (10.) sowie Matthias Dieterichs (67., 83.) und Tobias Herrmann (75.) erzielten die Treffer gegen die Rot-Weißen aus Schönebeck.

Gegen die Staßfurter begann der VfB wie die Feuerwehr. Allerdings versäumte er es, aus seinen Möglichkeiten durch Herrmann (6., 10.) und Dieterichs (20.) zählbares zu machen. Damnach erzielte der Gast Gleichwertigkeit, konnte seine große Chance durch Mähnert (44.), der an Mewes scheiterte, ebenfalls nicht nutzen.

Die zweite Halbzeit sah ein Spiel auf Augenhöhe, wobei der Gast aber zunächst die besseren Möglichkeiten besaß. Doch Mensching (60.) vergab freistehend vor Mewes die größte Chance für Staßfurt. Als dann auch Walther (70.) seine Chance vergab, blieb es letztlich bei der verdienten Punkteteilung.

Gestern war der VfB die Mannschaft, die in Mark Mewes den Matchwinner in seinen Reihen hatte. "Mark hat heute, vor allem nach dem er im zweiten Abschnitt drei sogenannte hundertprozentige Chancen vereitelt hat, den Unterschied ausgemacht", sah es nicht nur VfB-Trainer Burkhard Knobbe. Der SSV stürmte zwar nach dem Wechsel vehement, doch der VfB erzielte die Tore.

VfB Ottersleben gg. Staßfurt: Mewes – Uffrecht, M. Feldheim, Rusche, Kieler, Rübner, Rasche, O. Feldheim, Dieterichs (88. Griep), Walther, Herrmann.

VfB Ottersleben gg. Schönebecker SV: Mewes – Uffrecht, M. Feldheim, Rusche, Schönberg, Rübner (78. Walther), Rasche (88. Kauczor), O. Feldheim, Dieterichs, Kieler, Herrmann (85. Müller).