Landkreis (bsm) l Bei den letzten Landesmeisterschaften der Sportschützen in den Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole-Auflage haderten die Teilnehmer aus dem KSSV Börde mit dem fehlenden Glück.

Als am letzten Wettkampftag für die Hordorfer Pistolenschützin Viola Pieper in der Damenaltersklasse die Stunde der Wahrheit nahte, stieg auch bei ihr merklich die Anspannung, denn ein im Vorfeld bei einem anderen Wettkampf erzieltes Traumresultat lastete auf ihren Schultern. Da keiner im Vorfeld genau wusste, wie sie mit dieser Favoritenrolle umgehen kann, war selbst ihr Ehemann und Betreuer Olaf Pieper hochgradig angespannt und nervös. Alle Zweifel und Ängste waren unbegründet, denn in ihrer gewohnt ruhigen Art stellte sie die Weichen auf Sieg.

Auf eine anfängliche 99er Serie ließ sie eine ebenso überragende 97er Serie folgen und beendete ihren Durchgang dann sogar nochmals mit einer 99er Serie. Obwohl sie das offizielle Endergebnis noch nicht kannte, verließ sie mit einem strahlenden Gesicht den Schießstand. Die Freude steigerte sich, als feststand, dass die 295 erzielten Ringe nicht nur den Titelgewinn bedeuteten, sondern auch einen neuen Landesrekord darstellen.

Zu solch einer Leistung kann man nur gratulieren und hoffen, dass Viola Pieper weiterhin mit derartigen Erfolgen auftrumpfen kann.