Hadmersleben (tbr) l Der TSV Hadmersleben hat gegen den SV Hötensleben 11:4 gewonnen. Trotzdem grüßen die Hötensleber nach ihrem tags zuvor erkämpften Sieg gegen den VfB Ottersleben II vom dritten Tabellenplatz.

Bereits in den Doppeln deutete sich der weitere Spielverlauf an. Nachdem das TSV-Duo Stritzke/Rutka keine Probleme bei Ihrem Drei-Satz-Sieg gegen Th. Bratzke/Duc hatten, setzten sich auch Schröder/Frehde in vier Sätzen gegen Gericke/Bögelsack durch. Als im Anschluss das Duell der starken dritten Doppel zwischen Kaufmann/Doppke und To. Bratzke/Korb auch noch an die Hausherren ging, gingen diese mit einer komfortablen 3:0-Führung in die Einzel.

Hier setzte sich Stritzke in drei Sätzen gegen den für Frank Pfeifer ins obere Paarkreuz aufgerückten Sven Gericke durch. Am Nachbartisch kämpfte sich Nico Schröder nach 0:2-Satz-Rückstand gegen Thomas Bratzke noch in den Entscheidungssatz, musste sich dort jedoch geschlagen geben. Tobias Bratzke startete gut gegen den routinierten Volkmar Kaufmann, verlor aber trotz hoher Führung noch den ersten Satz und am Ende das Spiel mit 0:3. Ähnlich erging es Ersatzspieler Ngynan Duc gegen Maurice Rutka, dem er mit dem gleichen Ergebnis unterlag. Die weiteren Siege von René Frehde (3:1 -Marcel Korb) und Fabian Doppke (3:2 -Niklas Bögelsack) schraubten den Spielstand auf 8:1 und brachten die Hausherren endgültig auf die Siegstraße.

Im Spitzenspiel setzte sich Thomas Bratzke in fünf umkämpften Sätzen gegen Andreas Stritzke durch. Da Gericke Schröder nur im dritten Satz gefährden konnte, holte dieser den siegbringenden neunten Punkt für die Gastgeber. In der Folge gewann Kaufmann gegen Korb ein enges Fünf-Satz-Match und Frehde setzte sich in drei Sätzen gegen Tobias Bratzke durch. Die Siege von Ngynan Duc (3:1 -Doppke) und Bögelsack (3:0 -Rutka) in der "Nachspielzeit" korrigierten das Endergebnis auf 11:4.

TSV: Stritzke, Schröder (je 1,5), Frehde, Kaufmann (je 2,5), Rutka, Doppke (je 1,5).

SVH: Th. Bratzke (2), Gericke, Korb, To. Bratzke, Bögelsack (1), Duc (1).