Oschersleben. Nach dem überraschenden Sieg beim OSC II kassierte Seehausen II beim Tabellenführer Osterweddingen eine hohe Niederlage. Hadmersleben II revanchierte sich an eigenen Tischen für die Hinrunden-Niederlage in Beendorf und setzte seinen Aufwärtstrend fort. Das bisherige Tabellenschlusslicht Völpke trat die rote Laterne an den Aufsteiger Krottorf ab.

TSV Hadmersleben II - TTC Beendorf 9:7. Die zuletzt erfolgreich aufspielenden Gastgeber verschafften sich mit zwei gewonnenen Doppeln eine gute Ausgangsbasis. Nachdem Maurice Rutka und Stefan Wiechert im oberen sowie Ulli Kaufmann und Fabian Doppke im mittleren Paarkreuz den Vorsprung auf 6:3 ausbauten, gingen im unteren Paarkreuz beide Punkte an die Gäste. Im zweiten Durchgang 8:4 führend geriet der Sieg der Einheimischen in Gefahr, als den Beendorfern mit etwas Glück drei Punkte in Folge zum 8:7 gelangen. Im fälligen Schlussdoppel brachten Rutka und René Hamann den verdienten Sieg in den sicheren Hafen.

Hadmersleben II: Rutka (3), Wiechert (1), Kaufmann (2), Doppke (1,5), Kwiatowski (0,5), Hamann (1).

Beendorf: John, Michalke (1), Rieke (0,5), Günther (1), Hoffmann (2,5), Wölkerling (2).

Osterweddinger SV - SV Seehausen II 9:2. Die Gastgeber gewannen alle drei Doppel, wobei Klemm/Subschinski gegen Jackowicz/Jackowicz erst im fünften Satz zum Erfolg kamen. Im ersten Einzeldurchgang zog Osterweddingen nach Siegen von Marcel Klemm (3:0 gegen Michael Wawrzynski) und Michael Weißleder (3:1 gegen Erik Jackowicz) im oberen sowie Sascha Subschinski (3:2 gegen Siegfried Jackowicz) im mittleren und Danny Schonscheck (3:1 gegen Stefan Kreibich) im unteren Paarkreuz auf 7:2 davon. Die Punkte für die Gäste gingen auf das Konto von Alexander Hesse und Ulrich Meyer, die Henry Körner bzw. Norman Peitek in fünf Sätzen bezwangen. Als Klemm im Spitzenspiel E. Jackowicz in vier Sätzen bezwang und am Nachbartisch Weißleder gegen Wawrzynski ebenso siegte, war der hohe Sieg des Tabellenführers perfekt.

OSV: Klemm (2,5), Weißleder (2,5), Subschinski (1,5), Körner (0,5), Schonscheck (1,5), Peitek (0,5).

Seehausen II: E. Jackowicz, Wawrzynski, Hesse (1), S. Jackowicz, U. Meier (1), Kreibich.

Turbine Krottorf - TSV Völpke 6:9. Während die Gastgeber mit zwei Ersatzsspielern aus der 2. Kreisklasse antraten, hatten die Gäste nach längerer Pause wieder Renaldo Kreiß im Aufgebot, wodurch die Doppel und das mittlere Paarkreuz der Völpker etwas an Stabilität gewannen. Obwohl die Einheimischen nach zwei verlorenen Doppeln leicht ins Hintertreffen gerieten, gewannen sie im ersten Einzeldurchgang vier Einzel und behaupteten somit eine knappe 5:4-Führung. Für die Führung sorgten Jens Gruber, der gegen Mike Wittchen ebenso in vier Sätzen gewann, wie danach Uwe Rühling gegen Udo Goertner sowie Detlef Staginnus mit einem hauchdünnen Sieg im fünften Satz gegen Renaldo Kreiß und Ersatzmann Norbert Kämmerer, der gegen Wolfgang Uhe gewann. Niederlagen indes mussten Sören Mann gegen Tobias Kreiß und Ersatzmann Harald Obst gegen Thomas Müller einstecken. Nachdem Jens Gruber im Spitzenspiel gegen Tobias Kreiß in fünf Sätzen auf 6:4 erhöhte, verlor Turbine deutlich an Schwung. Letztendlich mussten die Gastgeber nach drei Fünf-Satz- und zwei Drei-Satz-Niederlagen in Folge fünf Punkte abgeben, die den Völpkern einen überraschenden Sieg bescherten.

Krottorf: Gruber (2,5), Mann, Rühling (1,5), Staginnus (1), Kaemmerer (1), Obst.

Völpke: T. Kreiß (1,5), Wittchen (1), R. Kreiß (1,5), Goertner (1,5), Müller (2,5), Uhe (1,5).