Völpke (sbr). Ganz klar im Zeichen des Abstiegskampfes steht das heutige Kellerduell zwischen dem Naumburger SV (Tabellenletzter) und dem TSV Völpke (Vorletzter), das bereits um 14 Uhr angepfiffen wird.

"Wenn wir die Chance wahren wollen, in der Verbandsliga zu bleiben, dann müssen wir dort gewinnen", weiß TSV-Trainer Thoralf Bennert, dass in diesem Sechs-Punkte-Spiel eine Punkteteilung niemandem weiterhelfen würde. Dabei muss der TSV-Kader einen erneuten Rückschlag verkraften, denn Kai Heimrath, der sich gerade wieder ins Team gekämpft hatte, hat sich in der vergangenen Woche verletzt. Außerdem werden René Hasse (Urlaub) und Jan Küllmei (Arbeit) fehlen. "Wir müssen deshalb wieder großflächig umstellen. Wie schwer das zu kompensieren ist, haben die vergangenen Wochen gezeigt, auch wenn die Abwehr sich zuletzt - vom 0:3 gegen Ammendorf einmal abgesehen - gut präsentiert hat. Nach vorne bestehen noch große Reserven." Ermutigend in dieser Lage ist die Tatsache, dass Ingo Herrmanns und Philipp Bläsing im Training unter der Woche wieder voll mitziehen konnten. "Zwangsweise werden die beiden jetzt auch gleich zum Einsatz kommen", erklärt Bennert.

SR: Uwe Biermann.