Völpke. Am 25. Punktspieltag in der Verbandsliga unterlag der TSV Völpke trotz dreimaliger Führung in Sangerhausen in der Endphase mit 3:4 Toren. Der Abstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt jetzt vier Zähler, denn Staßfurt gewann gegen Haldensleben einen Punkt.

Der Start der Bennert-Schützlinge verlief verheißungsvoll, denn Ronny Bree nutzte in der zehnten Minute einen weiten Diagonalpass von Matthias Güldner clever zur 1:0-Führung. Die Freude aber dauerte nur eine Minute. Jan Küllmei verfehlte eine Eingabe von rechts und Marcel Dietze markierte freistehend den Ausgleich.

Nachdem Ingo Herrmanns eine Ecke von Bree auf Grabau verlängert hatte, traf dieser nur den Außenpfosten (15.). Glück für Völpke nach 30 Minuten, dass Eric Kühne ein Durcheinander in der TSV-Defensive freistehend nicht nutzte.

Drei Minuten später Jubel beim TSV, denn Niklas Noeske donnerte nach einem Foul an ihm den fälligen Freistoß aus 18 Metern zur 2:1-Führung in die Maschen. Eine Minute vor dem Pausenpfiff spekulierte Völpke bei einem weiten Ball aus der gegnerischen Hälfte auf Abseits, so dass Kühne ungestört den 2:2-Pausenstand erzielte.

In der zweiten Halbzeit hatte der TSV in der 50. und 53. Minute die ersten Möglichkeiten, aber sowohl Herrmanns als auch Patrick Burger verwerteten sie nicht. Christoph Grabau machte es kurz darauf besser, als er nach erneut guter Vorarbeit von Güldner Völpke mit 3:2 in Front brachte (58.). Aber auch an der erneuten Führung konnte sich der TSV nicht lange erfreuen, denn Marcus Rauer nutzte einen Fehler der Innenverteidigung zum erneuten Ausgleich. Nachdem Herrmanns in der 81. Minute im letzten Moment auf der Linie geklärt hatte, war die TSV-Abwehr kurz danach erneut nicht Herr der Situation, so dass Jens Meyer Sangerhausen aus Nahdistanz das 4:3 gelang (85.). Im Gegenzug lag der Ausgleich in der Luft, aber Grabau setzte den Abpraller von Torhüter Christoph Schwab nach einem Vogel-Schuss freistehend über das Gehäuse. Der Schlusspfiff sah bitter enttäuschte Völpker, die eine dreimalige Führung durch individuelle Fehler nicht zu einem Erfolg nutzen konnten.

TSV Völpke: Tenneberg - Hermanns, Küllmei (87. Hasse), Güldner, Hoffmann, Burger (87. N. Bremse), Sacher (81. Bläsing), Grabau, Bree, Noeske, Vogel.

Schiedsrichter: Nils Wettin (Halle).

Zuschauer: 85.