Gröningen (mbo). Das zweite Spiel am Osterwochenende haben Gröningens Bördeliga-Fußballer gestern gegen die ebenfalls doppelt geforderten Wormsdorfer mit 3:0 (1:0) gewonnen.

Das Spiel begann verhalten. Die erste erwähnenswerte Situation war ein Kopfball von Lüers nach Vorarbeit von Gruber und Muhl. In der 16. Minute landete eine Kinzel-Flanke bei Thomas und dessen Kopfball schlug zur 1:0-Führung für Gröningen ein. Wormsdorf strahlte wenig Gefahr aus und dann meistens über Zentrich nach Standardsituationen. Bis zur Halbzeit kam es noch zu einigen Gröninger Möglichkeiten, aber Gruber scheiterte am Torwart und Muhls Schuss ging vorbei.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte ein Aufbäumen der Wormsdorfer, die Gröningen einige Male in Bedrängnis brachten, aber zu schwach waren, um daraus Tore zu erzielen. In der 62. Minute die Vorentscheidung: eine turbulente Situation im SVA-Strafraum mit mehreren Schussversuchen endete mit einem Handstrafstoß für Gröningen. Gruber verwandelte mit straffem Schuss. Im weiteren Spielverlauf hatte Gröningen mehr vom Spiel. Wormsdorf kam noch zu einem Schuss ans Außennetz, ehe die endgültige Entscheidung fünf Minuten vor Schluss fiel. Bollmanns Flanke wurde von Lüers auf Gruber abgelegt und sicher zum 3:0-Endstand verwandelt.

Gröningen: Rütze - Anhalt, Lemgau, Kinzel (66. Rönnebeck), Müller, Siegmund, Lüers, Geurtsen, Gruber (86. Ernst), Thomas, Muhl (84. Bollmann),

Wormsdorf: Nardzinski - Wipper, Duckstein (70. Urban), Schmiede, Zentrich, Busch (12. Bracht), Donig (46. Kiel), Engel, Raebsch, Kleine, Schmiede

Torfolge: 1:0 Thomas (16.), 2:0, 3:0 Gruber (62. HE, 85.).