Hornhauen (jüh). Mit einem 1:2 gegen den SV Neuwegersleben hat der TSV Hornhausen sein drittes Heimspiel in dieser Saison verloren. Die Partie gegen Eilsleben wurde allerdings nachträglich für Hornhausen gewertet, so dass es letztlich nur zwei Pleiten sind. Mit einem Sieg hätte der Tabellenführer der 1. Kreisklasse, Staffel 2, sechs Punkte Vorsprung auf den Zweiten aus Harbke gehabt, aber Neuwegersleben nahm die Zähler nicht unverdient mit auf die Heimfahrt.

Die Anfangsphase gehörte mit zwei Gelegenheiten dem Gastgeber. Herbst mit einem Freistoß und einer verpassten Kopfballeingabe hatte diese Möglichkeiten. Danach war der Gast, der wie im Hinspiel mit langen Bällen den Erfolg suchte, am Drücker. Optisch war das Geschehen nun ausgeglichen, aber die besseren Chancen hatte erstmal der Gastgeber. So bei einem Befreiungsschlag, den der Neuwegersleber Keeper zur Ecke klärte, oder bei einem schnell ausgeführten Freistoß, den Bunge nicht verwertete. Neuwegersleben hatte eine Möglichkeit durch Stadler. Ein Freistoßgeschenk der TSV-Abwehr ließ sich dann Deichmann in der 40. Minute nicht entgehen. Der Schuss schien nicht unhaltbar, aber da die Hornhäuser Mauer den Kopf einzog, war er für Ollendorf erst spät sichtbar. Eine Minute vor dem Pausenpfiff vergab Kapitän Planinc freistehend den möglichen Ausgleich.

Zur zweiten Halbzeit kamen die Gäste wacher aus der Kabine. Ollendorf konnte aber einen höheren Rückstand verhindern. Der Gastgeber drängte auf den Ausgleich. Doch reihenweise wurden beste Möglichkeiten nicht genutzt und so kam Neuwegersleben wieder zurück ins Spiel und erzielte das 0:2. Mit Glück verhinderte der TSV danach das 0:3. Hoffnung keimte nach einem Foul an Planinc auf, denn den fälligen Strafstoß verwandelte Herbst. Mehr gelang den dann zu umständlich agierenden Gastgeber gegen aufopferungsvoll kämpfenden Neuwegersleber nicht mehr.

Torfolge: 0:1 Teichmann (40.), 0:2 Graß (65.), 1:2 Herbst (76.).