Tangermünde (fko) l Ein Wochenende zum mit der Zunge schnalzen erwischten die Tischtennisspieler des TSV Tangermünde. Sie gewannen sowohl daheim gegen den TSV Ottersleben als auch bei Chemie Mieste 15:0. Damit haben die Elbestädter die führende Position in der Tabelle weiter ausgebaut.

TSV Tangermünde - VfB Ottersleben 15:0. Am Ende fiel das Ergebnis etwas zu hoch aus, denn die Heimmannschaft gewann drei Spiele erst im Entscheidungssatz. Klaus Obst (11:6 Schumann), Sebastian Winckler (11:4 Wege) und Edward Rogowski (11:9 Masannek) hatten dabei die besseren Nerven. Mit 45:11 Sätzen war das Ergebnis jedoch klar, denn die restlichen Spiele verliefen für die TSV-Akteure deutlich.

Chemie Mieste - TSV Tangermünde 0:15. Die Gastgeber traten ersatzgeschwächt an. Insgesamt gewannen sie nur sechs Sätze. Probleme bei Tangermünde hatte lediglich Winckler, der gegen Baier in den Entscheidungssatz musste. Der Ostaltmärker gewann dann aber 11:7. Die restlichen Partien waren eindeutig.