Stendal (rtr/wse) l Am morgigen Sonntag ab 11 Uhr findet auf Platz drei der Stendaler Sportanlage am Hölzchen die Viertelfinalbegegnung im Fußball-Landespokalwettbewerb zwischen den A-Junioren des 1. FC Lok Stendal und des 1. FC Magdeburg statt.

Die A-Junioren des Clubs aus der Landeshauptstadt werden von Ronny Thielemann trainiert, der in der Saison 2012/13 noch Verantwortung für das Herren-Regionalliga-Team trug.

Magdeburg ist derzeit Zehnter in der Regionalliga Nord-Ost. Der 1. FC Lok Stendal bildet, "Kopf an Kopf" mit Germania Halberstadt, die Spitze der Verbandsliga Nord des Bundeslandes Sachsen-Anhalt.

Bei einem Abgleich der Tabellenstände der Kontrahenten in den verschiedenen Ligen erscheint eine Überraschung durch die Heimmannschaft zwar durchaus möglich. Lok-Coach Dr. Ralf Troeger bremst aber die Erwartungen: "Die Unterschiede zwischen Regionalliga und Verbandsliga sind gewaltig und der 1. FC Magdeburg ist der eindeutige Favorit. Selbstverständlich wollen unsere Stendaler Jungs aber zeigen, was sie drauf haben und dem Gast alles abverlangen."

Sogar ein Programmheft wird es morgen geben

Eigens zu diesem Pokalschlager am Hölzchen wird sogar ein Programmheft erscheinen, für das wieder Lok-Fan Dirk Schultz verantwortlich zeichnet. Auch die Versorgung ist auf Platz 3 gesichert. Team, Trainer und Verein hoffen auf Unterstützung durch zahlreiche Fans.

Der Sieger der Partie hat im Halbfinale um den Landespokal das Heimrecht gegen den zweiten Regionalligisten unseres Bundeslandes, das Team des Halleschen FC.