Das Benefizevent "Stark für`s Leben" geht am Sonnabend, 11. Oktober, in Tangermünde in die dritte Runde. In diesem Jahr mit namhafter Beteiligung aus Deutschland und Europa sowie einem umfassenden Rahmenprogramm.

Tangermünde l In Tangermünde finden am kommenden Wochenende, konkret am Sonnabend, die offenen Sachsen-Anhalt-Meisterschaften im Bankdrücken statt. Der Name ist Programm: Im prachtvollen Luisensaal des Tangermünder Schlosshotels stemmen dann starke Männder und Frauen Gewichte für den guten Zweck, denn für jedes gedrückte Kilo wandern 10 Cent in den Spendentopf.

Über ein Rahmenprogramm, wie eine Tombola oder ein Bodybuildershow, werden weitere Spenden gesammelt. Im letzten Jahr kamen so rund 3500 Euro zusammen. Die an sich schon tolle Marke wird allerdings in diesem Jahr weit übertroffen werden.

Die erreichten Spenden gehen zu gleichen Teilen an das Hospiz Stendal und die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft, und kommen so krebskranken Menschen und deren Angehörigen zugute.

Die Sportveranstaltung ist dieses Jahr so attraktiv wie noch nie: Es haben sich die erfolgreichsten Kraftsportler aus dem In- und Ausland angekündigt. Mit am Start sind die amtierenden Meister im Bankdrücken aus Deutschland, Polen, Österreich und der Schweiz sowie die vormaligen Europameister Oliver Hirschmann und Oliver Beck. Als Favorit wird der Welt- und Europameister Jeffrey Podzuweit aus Leipzig gehandelt.

Auch aus anderen Kraftsportbereichen wie Kraftdreikampf und Strongman sind Größen dabei, wie der älteste aktive Strongman, Andreas Hordan, der als Kampfrichter auftreten wird.

Ein Novum der Veranstaltung stellt die Kategorie Newcomer dar. Sie wurde eigens für die Tochter der erfolgreichen Strongwoman Anja Gresens eingeführt: Die dreizehnjährige Julia möchte für ihre an krebserkrankte Freundin mitmachen und engagiert sich zudem für "Stark fürs Leben".

Der Organisator Oliver Beck, selbst Europameister im Bankdrücken, setzt sich schon seit Jahren für krebskranke Menschen, für die Arche, das Tierheim sowie 2013 für Hochwasseropfer ein, und wurde für 2013 zum Sportler des Jahres im Kreis Stendal gewählt.

Für die Athleten ist der Wettkampf die letzte Möglichkeit, sich für die Weltmeisterschaft der GRAWA (German-Raw-Association) zu qualifizieren.

Unterstützt wird die Veranstaltung von Firmen und Einrichtungen aus der Region, wie Lotto Sachsen-Anhalt und die Kreissparkasse Stendal.

Weitere Informationen zu "Stark fürs Leben" können im Internet unter http://starkfuersleben.net gefunden werden.Hier kann auch direkt für das Hospiz und die Krebsgesellschaft gespendet werden.