Stendal (wse) l Die Handball-Jungen des HV Lok Stendal haben in den Punktspielen des vergangenen Wochenendes mächtig Federn gelassen.

Die D-Jungen haben im Altmarkderby beim VfB Klötze deutlich mit 7:35 (3:20) verloren. Ohne Leistungsträger wie Rietz, Lawrenz und Berg sowie auch ohne Ersatzspieler war es alles andere als einfach, bei den schon seit dem F-Jugendalter Handball spielenden Westaltmärkern. Deren Erfahrungsschatz macht sich natürlich von Spielbeginn an bemerkbar. Immerhin erzielte die Gäste unter anderem die letzten beiden Treffer in dieser einseitigen Begegnung.

HVL Stendal: Schulz - Boksberger, Gericke, Decker 2, Look, Ende 2, Taeger 3.

Die Stendaler B-Jungen mussten in ihrem Heimspiel gegen den Barleber HC deutlich mit 9:31 (7:12) die Überlegenheit der Gäste anerkennen. Die Barleber gingen gleich mit 3:0 in Führung. Diese bauten sie in der ersten Halbzeit nur noch leicht aus, weil der Gastgeber noch dagegen hielt.

Zur Pause stand es 12:7 für die Barleber Mannschaft. Danach musste der Gastgeber endgültig abreißen lassen. Er besaß in dieser Begegnung keine Ersatzspieler und sorgte im zweiten Spielabschnitt nur noch für lediglich zwei eigene Treffer.

HVL Stendal: Vogel - Engel 1, Biermann 3, Zais 3, Lüttge, Hodum, Pieczyk 2.