Handball l Salzwedel (tko/eb) In Abstimmung mit dem Schiedsrichter-Ausschuss des Spielbezirkes Nord des handball Verbandes Sachsen-Anhalt (HVSA) nahm am vergangenen Freitag die neue Kommission "Schiedsrichter-Nachwuchs ihre Arbeit auf. Da der Verband natürlich immer auf tatkräftige Unterstützung angewiesen ist, benötigt das Projekt und die Kommission größtmögliche Unterstützung.

Dazu Isabell Melle, Vorsitzende der Nachwuchs-Kommission: "Wie wir alle wissen, ist die Zahl der vor allem jungen Schiedsrichter in den letzten Jahren drastisch zurückgegangen. Nahezu alle Vereine werden das Problem der Absicherung der Spiele an den Wochenenden kennen. Um diesen Sachverhalt zu ändern, hat es sich der Handball Verband Sachsen-Anhalt zur Aufgabe gemacht, dort entgegenzuwirken".

Für den Spielbezirk Nord wurde hierfür eine Kommission für den Schiedsrichternachwuchs eingerichtet. Diese ist dezentral durch Ansprechpartner in jedem Landkreis organisiert und hat es sich zum Ziel gesetzt, die Jungschiedsrichter direkt von der Grundausbildng weiter zu schulen und bei ihren Einsätzen weiterführend zu begleiten. "Damit dieses Vorhaben erfolgreich in die Tat umgesetzt werden kann, benötigen wir jedoch noch Hilfe von den einzlenen Vereinen", so Melle weiter. "Dies hier ist ein Aufruf an alle engagierten und interessierten Sortfreunde, die an unserem Projekt teilnehmen wollen. Da sich die Arbeit auf mehrere Schultern verteilt, ist der Arbeitsaufwand hierfür überschaubar".

Gesucht werden sowohl mögliche Verantwortliche für die einzelnen Landkreise, als auch Mentoren/Begleitpersonen, welche die Nachwuchsschiedsrichter bei ihren Einsätzen begleiten.

"Ich würde mich freuen, wenn ihr uns als Verein unterstützen würdet", so die Bitte von Isabell Melle.

Rückmeldung sind bitte bis zum 22. Februar 2014 an I.Melle@hvsa.de zu senden