Klötze (scf) l Dieser Erfolg war enorm wichtig: Die B-Junioren des VfB Klötze 07 feierten am Sonntag in der Fußball-Landesliga ihren ersten Saisondreier. Gegen den Haldensleber SC setzte sich der Aufsteiger um Trainer Jörn Brüder auch in dieser Höhe verdient mit 3:0 (3:0) durch. Dabei reichte den Mannen von der Purnitz eine starke erste Halbzeit, um den sicheren Sieg herauszuschießen, mit dem man nun bei vier Zählern steht.

Gegen erschreckend harmlose Gäste, die auf dem Papier favorisiert in diese Begegnung gingen, übernahmen die Klötzer von Beginn an das Kommando. Der Ball lief gut in den Reihen des Brüder-Teams und in Minute 21 brachte Sebastian Fietz die Platzherren nach einem Fehler von HSC-Schlussmann Patrick Radtke auch in Führung. Und weiter ging es fast ausschließlich in eine Richtung - in die des Haldensleber Gehäuses. Zweimal Hannes Tepelmann (30./vorbei; 34./vorbei) und Vincent Opitz (31./drüber) hatten jeweils aus aussichtsreichen Positionen keinen Erfolg im Abschluss. Dafür allerdings abermals Tepelmann, der aus gut 20 Metern trocken abzog und Radtke keine Abwehrchance ließ - 2:0 (35.). Nachdem Stefan Worch am HSC-Keeper gescheitert war (36.), markierte Vincent Opitz nach guter Vorarbeit von Tepelmann das 3:0 (38.). Opitz hätte sogar noch ausbauen können, verfehlte jedoch den Gäste-Kasten (39.).

Mit dem sicheren Vorsprung im Rücken schalteten die Platzherren nach Wiederbeginn einen Gang zurück, investierten nur noch das Nötigste und zeigten sich auch in der Defensive ab und an nicht mehr auf der Höhe. Der HSC erarbeitete sich in der Folge zwar mehr Spielanteile, wurde allerdings nur selten gefährlich. Ihre erste Chance verbuchten die Bördekreisstädter erst zehn Minuten nach Wiederbeginn durch einen Kopfball von Michel Bialas nach Flanke von Christoph Trenkler. Das Leder landete allerdings knapp neben dem Gehäuse von Lucas Neuling (50.). Auch Valentin Bethge (63./vorbei) verpasste es, den HSC wieder zurück ins Spiel zu bringen. Mehr war von den Gästen in punkto Offensivaktionen nicht zu sehen. Dagegen hätten Worch (56./geblockt), Opitz (73./drüber) und Christian Henke (79./vorbei) nach starker Einzelleistung das Ergebnis aus Klötzer Sicht noch weiter in die Höhe treiben können. Es blieb beim unterm Strich doch eher glanzlosen 3:0 der Brüder-Schützlinge.

VfB Klötze 07: Neuling - T. Schulze, Opitz, Fietz, Worch, Lüdtke, Ch. Schulze, Borchert, Henke, Eisert, Landmann (Glaue, Tepelmann, Szramke).

Haldensleber SC: Radtke - Jäger, Rose, Trenkler, Wille, Bethge, Ch. Helmecke, Geiter, Bialas, Czyborra, Pietrowski (Wittek, F. Helmecke).

Torfolge: 1:0 Sebastian Fietz (21.), 2:0 Hannes Tepelmann (35.), 3:0 Vincent Opitz (38.).

SR: Norman Schütze (Wenze).

Vorkommnisse: Keine.