Bismark (tko/eb) l Ein Tag im Zeichen des Fußballs - und dennoch ist alles anders. Beim Bismarker Fanmasters schlüpfen Groß und Klein in die Trikots ihrer Lieblingsclubs. Die Jüngsten im Feld waren am Sonntagmittag die F-Junioren, die ihr Turnier parallel zu den D-Junioren ausgetragen haben. Bei Letzteren setzte sich der 1. FC Union Berlin (Weisen) gegen fünf Konkurrenten durch. Im Klassement der Kleinsten sicherte sich der Hamburger SV (SSV 80 Gardelegen) den Sieg. Doch auch bei diesen zwei Turnieren galt die Devise: Alle haben gewonnen.

Im Modus Jeder gegen Jeden absolvierten die Teams beider Altersklassen je vier Partien. Allein der letzte Spieltag wurde gestrichen, um in der Folge auch den B/C-Junioren ein Fanmasters zu ermöglichen. Bei den D-Junioren beendeten die Schweizer Nationalmannschaft (Stendal) und Union Berlin (Weisen) das Turnier mit je zehn Punkten. Nur die Tordifferenz entschied über den Sieger. Dahinter sortierten sich die traditionellen Teams der Bayern (Heide Jävenitz und Bismark) sowie Rautenracker (Bismark) ein. Ihr Debüt als 1. FC Magdeburg feierten die Kids aus Wittenmoor ebenso wie die Fankicker aus Engersen und Kakerbeck.

In der Altersklasse der F-Junioren feierte der Hamburger SV (SSV 80 Gardelegen) einen Start-Ziel-Sieg mit vier Siegen aus vier Partien. Die neuformierte Mannschaft von Real Madrid (Stendal) folgte dahinter. Auf den weiteren Plätzen landeten die Nachwuchskicker des. 1. FC Union Berlin (Weisen), der Rautenracker (Bismark), des VfL Wolfsburg (Berkau) sowie von Borussia Dortmund aus Kalbe/Milde.

Volle Ränge in der Bismarker Mehrzweckhalle belohnten zahlreiche spannende Spiele mit tosendem Applaus. Und alle sind bereits jetzt voller Freude auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: Bismarker Fanmasters.