Salzwedel (cpg) l Eine schwere Woche ist für den Post SV Klötze I mit unterschiedlichem Erfolg geendet. Mit Glück im Schlussspurt gelang die Mitnahme beider Pluspunkte aus Niendorf. Dagegen musste aus Salzwedel von der TuS-Reserve mit einer eindeutigen Niederlage vom Spitzenduell abgereist werden. Die Postler müssen sich mittlerweile mit Tabellenplatz vier begnügen.

Den ersten Ausfall der Saison verursachte der TTC Letzlingen I, der das Spiel bei Eintracht Salzwedel I absagte. Die Jeetzestädter bleiben vor der Reserve von Kusey weiter ungeschlagen. Bis auf die Veränderung zwischen TuS und Post bleibt in der Tabelle alles beim Alten.

SV Einigkeit Niendorf I - Post SV Klötze I 6:8. Ein erhoffter Punktgewinn ging den Niendorfern im unglücklichen Auftakt verloren. Die erste Einzelrunde sah gleich dreimal die Postler im Entscheidungssatz als Gewinner. In der siebenten Ansetzung drehte dann Jens Oppermann endlich den Spieß um. In fünf Sätzen gelang ihm den 0:2-Rückstand gegen Frank Lambrecht wettzumachen. Dieser Sieg im Spitzeneinzel beflügelte zur Aufholjagd. Bis auf 6:7 näherten sich die Gastgeber vor dem letzten Spiel. Die Belohnung blieb den Gastgebern durch die 0:3-Niederlage von Rüdiger Grams gegen Thomas Adler verwehrt.

Einigkeit Niendorf I: Opppermann (2,5), Stöter (1,0), Kubis (1,5), Grams (1,0).

Post Klötze I: Lambrecht (2,5), Adler (3,0), Burmeister (1,5), Schulze (1,0).

SV Dähre - TSV Kusey 1919 II 1:8. Die Ausbeute des SV gegen den Aufstiegskandidaten fiel wie im Hinspiel schmal aus. In der vierten Spielansetzung schlug Alf Elfert die Nummer eins des TSV Michael Kottke im Entscheidungssatz. Dieser Erfolg blieb bis zum Ende der Dährer-Ehrenpunkt. Alle weiteren Begegnungen wurden unerwartet deutlich in vier Sätzen verloren.

SV Dähre: Radtke (0), Elfert (1,0), Sitte (0), Klaus (0).

TSV Kusey II: Kottke (1,5), Trittel (2,5), Herrmann (2,5), Könnig (1,5).

TuS Salzwedel II - Post SV Klötze I 8:2. Der spannende Spielauftakt wurde mit Beginn der zweiten Einzelrunde zur einseitigen Angelegenheit der Gastgeber. Über fünf Sätze verliefen die beiden Doppel und endeten mit einer gerechten Punkteteilung. Nach den folgenden Einzeln zwischen Klaus Ewe gegen Torsten Schulz (3:0) und Dirk Willmann gegen Frank Lambrecht lag Post mit den Einheimischen noch gleichauf. In zwei Fünf-Satz-Entscheidungen von Mike Wäsche und Denny Philipp über Marko Becker und Gerhard Burmeister begann das Desaster der Klötzer. Der etwas unglückliche Rückstand (4:2-Zwischenstand) ließ die Postler nicht mehr auf die Beine kommen.

TuS Salzwedel II: Ewe (2,0), Willmann (1,0), Wäsche (2,5), Philipp (2,5).

Post Klötze I: Lambrecht (1,5), Schulz (0), Burmeister (0,5), Becker (0).