Salzwedel (cpg) l Eine hochinteressantes Wettkampfjahr 2014/15 beendete die 2. Tischtennis-Kreisliga. Auf den zu vergebenen Aufstiegsplätzen rangieren die Reserve des TSV 19191 Kusey und TuS Salzwedel mit punktgleicher Bilanz.

Die ausgegebene TSV- Marschroute erreichte der Aufsteiger aus der 1. Kreisklasse-Nord erst durch seine makellose Serie der Rückrunde. Drei 6:8-Niederlagen (TuS SAW II, Eintracht SAW I, Post Klötze I) und der damit verbundene vierte Platz zur Halbzeit bedeuteten eine große Gefahr des anvisierten Ziels. Wesentlich schlagkräftiger wurde das Mannschaftgefüge nach einer Umstellung auf zwei Positionen. Nun eilte das TSV-Quartett Michael Kottke, Joachim Trittel, Günter Herrmann und Jörg Könnig von Sieg zu Sieg bis an die Tabellenspitze.

Nur um wenige Einzelspiele unterlag der Absteiger aus der 1. Kreisliga TuS Salzwedel II im Meisterschaftskampf. Dennoch hatte der Favorit während der gesamten Saison den zweiten Aufstiegsrang fest im Griff. Enttäuschend verlief der zweite Durchgang für den Herbstmeister SV Eintracht Salzwedel I. Ein akzeptabler Vorsprung (TuS II 3 Pkt; TSV II und Post I 4 Pkt.) zur direkten Konkurrenz aus der erfolgreichen Hinrunde schrumpfte zusehends zusammen. Durch drei 5:8-Niederlagen gegen die Reserven des TTV, TuS und TSV sowie ein Unentschieden in Dähre rutschten die Eintracht-Spieler in der Endabrechnungen bis auf Platz drei zurück. Ebenso glücklos verspielten der Absteiger der 1. KL SV Post Klötze I und des SV Eintracht Immekath I (Aufsteiger 1. KK-Süd) die Rückrunde. Bis zur der Hälfte der ausgetragenen Spiele mischten sie in der oberen Tabelle verheißungsvoll mit. Ihre weitere schmale Punkteausbeute reichte Post (6 Pkt) und Eintracht (5 Pkt) nicht zum Mithalten an der Spitze. Ein knapper Abstand untereinander ließ die Abstiegsfrage der nachfolgenden fünf Mannschaften bis in die zweite Hälfte der Saison offen. Hier nutzten die Dährer und Letzlinger ihre 6:12 Grundlage um durch eine konstante Punkteausbeute den Klassenerhalt frühzeitig zu sichern.

Auf die lange Bank schoben es dagegen die Oebisfelder. Erst die 6:8-Niederlage am 15. Spieltag in Beetzendorf gab den Allerstädtern den Impuls zum Endspurt. Es folgten Siege beim TTC Letzlingen (8:3), über Schlusslicht Niendorf (8:2) und überraschenderweise in Immekath (8:2). Damit stand für die Grün-Weiß-Spieler der Klassenerhalt fest.

Bilanz-Rangliste 1. Joachim Trittel (TSV 1919Kusey II) 26: 5 2. Christian Borchert (Eintracht Salzwedel I) 36:10 3. Florian Bethge (TSV 1919 Kusey II) 20: 2 4. Dirk Buschow (TTC Letzlingen I) 30:10 5. Klaus Ewe (TuS Salzwedel II) 32:13 6. Michael Kottke (TSV1919 Kusey II) 17: 3 7. Bernd Harms (SV Immekath I) 30:14 8. Björn Radtke (SV S-W Dähre) 28:17 9. Fabian Vollrath (TuS Salzwedel II)20:10 10. Ingo Genau (TTC Letzlingen I) 14: 6

Bilanz-Rangliste Doppel 1. Christian Borchert/Claus-Peter Grünke 15:2 2. Gerhard Burmeister/Frank Lambrecht 14:2 3. Fabian Vollrath/Ralf Korneck 6:0 4. Joachim Trittel/Michael Kottke 7:1 4. Bernd Harms/Lars Lüttgemüller 7:1