Salzwedel (asc/eb). Am Sonnabend, der 13. Spieltag der Floorball-Regionalliga Herren stand an, trafen die Floorball Grizzly\'s aus Salzwedel, die von Co-Trainer Michael Thätner begleitet wurden, zum dritten Mal auf den Gastgeber der Runde, SV Chemie Genthin. Im ersten Drittel des Spiels gingen die Floorball Grizzly\'s in der fünften Minute durch Steffen Thätner mit einem Winkelkracher zum 1:0 in Führung. Nur fünf Minuten später jubelte der Gast erneut. Chris Heymann lochte den Ball nach Vorlage von Budras zum 2:0 in das Genthiner Tor. Im zweiten Drittel der Partie fiel kein Tor, und es blieb beim Zwischenstand von 2:0. Nach dem ausgeglichenen zweiten Drittel machte nun Genthin Druck und traf nach zehn Minuten zum 1:2-Anschluss. Die Genthiner-Mannschaft konnte aber nicht mehr zum Ausgleich kommen, denn kurz darauf traf Christopher Budras zum 3:1 durch eine hervorragende Einzelleistung. Nur zwei Minuten danach traf Budras im Alleingang zum zweiten Mal zum 4:1. Das Geburtstagskind Christian Schulze beschenkte sich mit dem 5:1 in der 14. Minute mit einem eigenen Tor und machte den Sieg der Grizzly\'s perfekt. Zwar kam 17 Sekunden vor Schluss Genthin noch zum 2:5-Anschluss, aber das brachte die Salzwedeler vom Jubeln nicht mehr ab. Am Ende gewannen sie verdient mit 5:2 und stehen weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz. Die Radtke-Schützlinge streben nun mit Zuversicht die Playoffs an, wofür sie sicher qualifiziert sind.

Floorball Grizzly\'s Salzwedel: Indra, Fehse - Weikert, Schulz, Budras (2 Tore), Schulze (1), Heymann (1), Thätner (1), Bünte, Radtke, Tzschentke, Walter, Uhde, Block.