Claudia Schüßler sorgte für den Höhepunkt bei der Hallen-Landesmeisterschaft in Halle, als die Leichtathletin des Schönebecker SC zwei Titel mit nach Hause nahm. Doch die 17-Jährige ist noch lange nicht satt, sie träumt nun von der Teilnahme an der Deutschen U 20-Meisterschaft.

Halle/Magdeburg l Die Voraussetzungen waren schlecht, es fehlte einfach die Konkurrenz. Beim Sprint über 60 Meter erreichte Claudia Schüßler nach 8,06 Sekunden das Ziel und hatte zur Zweitplatzierten eine Sekunde Vorsprung. Charlotte Mattheis aus Dessau überquerte nach 9,01 Sekunden die Linie - bei dieser kurzen Distanz sind das Welten. Doch Schüßler und Trainer Manfred Steffan waren nicht komplett zufrieden. "Die ersten zehn Meter hätten besser sein können. Sie ist kurz weggeknickt", resümierte der Coach, wenngleich der Stolz über die Leistung nicht zu verkennen war.

Das galt nun auch für das Abschneiden über 200 Meter. Mit einer 26,50 erreichte Schüßler nicht nur den ersten Platz sowie eine neue persönliche Bestzeit, sie lief zudem Bestwert in der Brandberge-Halle. "Sie war schon über den Sommer gut drauf. Wir haben uns beständig neue Ziele gesetzt. Claudia hat fleißig und kontinuierlich gearbeitet", lobte Steffan.

Um den Traum von den Deutschen Titelkämpfen wahrwerden zu lassen, muss Schüßler allerdings noch eine Zehntel schneller werden, die Norm liegt bei 7,95 Sekunden. Das ist durchaus machbar, findet Steffan, denn sein Schützling ist gut durch den Winter gekommen, hat fleißig trainiert, ist verletzungsfrei geblieben und "befindet sich in super Form". Am kommenden Wochenende wird bei den Hallen-Landesmeisterschaften der Frauen nun der nächste Versuch gestartet, die Norm zu erreichen. "Bei den Senioren ist die Konkurrenz größer, vielleicht kann sie so zur besseren Zeit gezogen werden", hofft der Coach. "Allerdings muss dafür alles optimal sein." Dann könnte sich der Traum erfüllen.

Auch Stefanie Räntsch möchte den Start bei der Deutschen Meisterschaft der U 23 aus dem Vorjahr wiederholen. Die Speerwerferin des SSC arbeitet zudem an einem weiteren Ziel: Sie möchte in dieser Saison die 50-Meter-Marke knacken und das Wurfgerät darüber hinaus befördern. Womöglich hilft ihr das Trainingslager über die Osterferien, das dank der Unterstützung der Firma "Werkzeug Schultze" diesmal in Villach/Österreich stattfindet.

In bestechender Form ist nach wie vor Philip Eberle, der zum 1. Januar dieses Jahres an die Sportschule in Magdeburg und damit wie Anne Schulze, Joline Lindner, Jessica Lichtenfeld und Frederike Mehr zum SC Magdeburg delegiert wurde. Die vier Trainingseinheiten pro Woche wurden auf den SCM und den SSC aufgeteilt. Über die 60 Meter stellte Philip in Halle mit 7,30 Sekunden den Hallenrekord ein und liegt mit dieser Zeit auf Platz eins der Deutschen Bestenliste.

Etws Pech hatte Fabian Mohr vom SSC, der erst zum zweiten Mal mit der schwereren Fünf-Kilogramm-Kugel gestoßen hat, bis zu den letzten beiden Versuchen aber auf dem zweiten Platz lag. "Dann wurde er leider noch von zwei Magdeburgern abgefangen", erklärte Trainer Dirk Braune. Mit 14,15 Metern erreichte er den vierten Platz, allerdings auch die Startberechtigung für die Mitteldeutschen Meisterschaften.

Eine neue Bestleistung erreichte auch Maximilian Albrecht von der TSG Calbe. Der 14-Jährige warf den Speer auf 42,32 Meter, 13 Zentimeter weiter als seine bisherige Bestmarke. Mit dieser Weite sicherte er sich Platz eins bei der Landesmeisterschaft.

Bei der Bezirksmeisterschaft der Zwölf- bis 15-Jährigen trumpften vor allem die Staffel (4x100 Meter) der Altersklasse 12/13 weiblich und Florian Krüger im Kugelstoßen der Ak 14 auf. Die Mädchen in der Besetzung Marie-Christin Stark, Carolin Baumung, Hannah Busch und Lisa Marie Eberle wurden in der Gesamtabrechnung von zwei Zeitvorläufen mit neuer Bestzeit von 59,57 Sekunden Vierte. Ebenfalls Vierter wurde Florian Krüger in seinem ersten Kugelstoß-Wettkampf mit dem vier Kilogramm schweren Sportgerät. Er erreichte 8,44 Meter. Zum Sieg hätte er allerdings über elf Meter stoßen müssen.

Ergebnisse

Hallen-Landesmeisterschaft

Fabian Mohr (U 18, Schönebecker SC): 4. Platz Kugelstoßen 14,15 Meter, 6. Platz Diskuswurf 35,21 Meter

Philip Eberle (M 15, SC Magdeburg): 1. 60 Meter 7,30 Sekunden

Florian Krüger (M 14, SSC): 6. Platz Diskus 20,36 Meter, 6. Platz Speerwurf 32,52 Meter

Maximilian Albrecht (M 14, TSG Calbe): 1. Platz Speer 42,32 Meter

Claudia Schüßler (U 20, SSC): 1. Platz 60 Meter 8,06 Sekunden, 1. Platz 200 Meter 26,50 Sekunden

Jessica Lichtenfeld (U 20, SCM): 2. Platz Kugel 11,29 Meter

Sophia Schultze (U 18, SSC): 15. Platz Weitsprung 4,45 Meter

Carolin Krüger (U 18, SSC):16. Platz Weitsprung 4,43 Meter

Anne Schulze (U 16, SCM): 2. Platz 4x200 Meter Staffel 1:43,65 Minuten, 2. Platz 60 Meter Hürden 9,34 Sekunden

Frederike Mehr (W 15, SCM): 4. Platz Kugel 10,96 Meter, 1. Platz Speer 40,25 Meter

Joline Lindner (U 14, SCM): 1. Platz 4x100 Meter Staffel 53,69 Sekunden

Hallen-Bezirksmeisterschaft

Florian Krüger (M 14, SSC): 4. Platz Kugel 8,44 Meter

Max Johne (M 13, SSC): 6. Platz 60 Meter 9,67 Sekunden; 6. Platz Weit 3,94 Meter

Anne Schulze (W 15, SCM): 1. Platz 60 Meter Hürden 9,25 Sekunden

Joline Lindner (W 13, SCM): 2. Platz 60 Meter 8,65 Sekunden; 7. Platz Weit 4,16 Meter

Marie Burbank (W 12, SSC): 10. Platz 60 Meter Hürden 13,56 Sekunden; 21. Platz Weit 3,61 Meter

Marie-Christin Stark (W 12, SSC): 15. Platz Weit 3,76 Meter

Hannah Busch (W 12, SSC): 18. Platz Weit 3,66 Meter

Carolin Baumung (W 12, SSC): 23. Platz Weit 3,46 Meter

Hanna Quade (W 12, SSC): 24. Platz Weit 3,24 Meter

Schönebecker SC (4x100 Meter Staffel): 5. Platz in 60,86 Sekunden; mit Marie-Christin Stark, Carolin Baumung, Hannah Busch, Lisa Marie Eberle

   

Bilder