Der 18. Spieltag in der Fußball-Salzlandliga stand im Zeichen der defensiven Mittelfeldspieler, die für die "Salzland-elf des Tages" zahlreich von ihren Trainern nominiert wurden.

Salzlandkreis l Jörg Harms gehört zu jenen Trainern, die viel Lob für ihren "Sechser" übrig haben. Der Coach der TSG Calbe II nominierte Sven Bartsch "für sein exzellentes Passspiel. Er hat die Bälle sehr gut verteilt." Außerdem schlug er Mittelfeldspieler Christian Gille vor, der im Spiel gegen den SV 08 Baalberge, das die Saalestädter mit 4:0 (2:0) gewannen, drei Tore erzielte. "Er hat neben seinen drei Treffern auch ein tolles Stellungsspiel gezeigt", so Harms. Lob erhielt auch Schlussmann Stephan Herrmann, "der uns mit starken Paraden im Spiel gehalten hat und dem wir den Sieg ohne Gegentreffer verdanken."

Der Reserve des Schönebecker SC war eine kleine Sensation gelungen. Gegen den Tabellendritten, BSV Eickendorf, erkämpfte sich der Tabellen-15. ein 0:0-Remis. Trainer Marko Ulbrich nominierte ebenfalls seinen "Sechser" Patrick Kuhn. "Patrick spielt noch in der A-Jugend. Es war erstaunlich, wie souverän er sich auf seiner Position geschlagen hat."

BSV-Trainer Marco Schmoldt schlug ebenfalls einen defensiven Mittelfeldspieler für die "Elf des Tages" vor. Steffen Böhlert stach für den Coach durch seine ruhige, abgeklärte Spielweise heraus. Außerdem gelang Abwehrakteur Steffen Burkhardt der Sprung in die Auswahl. "Steffen hat die Schönebecker Stürmer gut kontrolliert."

Beim Tabellenführer Drohndorf/Mehringen stellte Trainer Sebastian Otte Mittelfeldspieler Christian Laßbeck, "aus einer guten Mannschaftsleistung" heraus. "Christian hat nicht nur einen Treffer erzielt, sondern auch zwei vorbereitet." Außerdem lobte er Keeper Christian Groß. "Er hat drei gefährliche Schüsse von Neugattersleben gehalten und somit maßgeblich zum Erfolg beigetragen."

Trotz der 2:4-Niedelage in Egeln nominierte Gierslebens Trainer Werner Brähmer seinen Innenverteidiger und Kapitän Christian Stephan. Dieser erzielte nicht nur das 1:3, sondern "hat auf seiner Position nichts zugelassen und ein gutes Spiel gezeigt."

Nienburgs Trainer Dirk Bizuga nominierte nach dem 2:1-Sieg in Bernburg seine beiden Außenverteidiger Enrico Engel und Danny Robert Krebs sowie Stürmer David Regner. "Alle sind noch recht junge Spieler, die aber nicht vor Zweikämpfen zurückschrecken, selbst wenn diese mal härter werden."