Erfurt (mgo/nrc) l Mit 16 Kämpfern fuhren die "Wild Devils" Schönebeck zur Offenen Thüringer Landesmeisterschaft im Taekwondo. Nach einigen Zusammenlegungen der Gewichtsklassen hatten alle Kämpfer die Möglichkeit, um den Landesmeistertitel zu kämpfen. Dadurch traf es drei Sportler in den Gewichtsklassen Jugend B bis 45 Kilogramm und Jugend A bis 63 Kilogramm, die sich untereinander die ersten bis dritten Plätze teilten.

Zum einen musste Toni Hoang gegen Eric Götsche in der höheren der beiden Gewichtsklassen antreten. Toni hatte anfangs Schwierigkeiten, mit der Reichweite von Eric, umzugehen. Doch Toni verbesserte seine Taktik zusehends, um Eric viel Widerstand zu leisten. Dessen Blockarbeit konnte er aber letztlich nicht genügend überwinden, sodass Eric ins Finale einzog. Gleiches gelang Thang Khuât gegen seinen Kontrahenten. Im Kampf um Platz eins punktete er gegen Eric mit unerwarteten Drehtechniken, der allerdings gut auf Thang´s Kampfstil eingestellt war. Doch Thang verteidigte seinen Titel.

Pascal Butscheck, Justin Kader und Jan Genthe behaupteten sich in der Klasse Jugend B bis 45 Kilogramm. Hier setzte sich Justin gegen Pascal durch. Im Finale wartete Jan. Durch einen unbeabsichtigten Fauststoß ins Gesicht von Justin musste Pascal verletzungsbedingt den Kampf abbrechen. Jan erreichte Platz eins. Yanis Funk zeigte sich an diesem Tag topfit. Zunächst degradierte er seinen Kontrahenten mit 16:0. Der "Newcomer" mit weißem Gürtel stand im Finale einem Gegner mit grün-blauem Gürtel, dem höchsten seiner Leistungsklasse, gegenüber. Davon unbeeindruckt, entschied er den Kampf mit 3:1 für sich.

Martin Jeglinski trat in seinen Kämpfen sehr souverän auf und zeigte eine deutliche Leistungssteigerung. Er besiegte beide Kontrahenten und platzierte sich auf dem Treppchen ganz oben. Leon Jung hatte anfangs Schwierigkeiten. Im weiteren Verlauf beendete er jedoch den Kampf nach einem gut platzierten Kopftreffer und wurde Landesmeister in seiner Klasse.

Justin Peters entschied seinen ersten Kampf recht schnell, nachdem er zwei gedrehte Kopftreffer landete. In der nächsten Runde erarbeitete er sich einen Sieben-Punkte-Vorsprung. Jedoch ruhte sich Justin auf diesem Polster aus, sodass im weiteren Verlauf kaum noch Aktionen folgten. Den Ausgang des Kampfes beeinflusste dies aber nicht und Justin wurde Landesmeister.

Michael Höfer teilte in seinem Finale viele Kopftreffer aus, musste aber mangels Kopfdeckung kurze Zeit später immer wieder einen Gegentreffer in Kauf nehmen. Bis zum Ende war es spannend und Michael landete erst kurz vor Runden-ende den Siegtreffer. Peter Keil verdiente sich Platz drei. Er zeigte sich voller Angriffslust und bot seinen Gegnern Paroli.

Für die jüngsten Kämpfer, Florian Ginzel, Nicki Lembke, Erik Ritter und Reneé Fritze, war das Turnier eine gute Chance, erste wichtige Erfahrungen zu sammeln. In der Mannschaftswertung kamen die "Wild Devils" auf Platz drei.

Platzierungen

1. Platz: Yanis Funk, Jan Genthe, Michael Höfer, Martin Jeglinski, Leon Christian Jung, Dinh Thang Khuât, Justin Peters

2. Platz: Eric Götsche, Justin Kader

3. Platz: Peter Keil