Fußball l Tucheim (nrc) Erneut blieb der erhoffte erste Rückrundenerfolg in der Fußball-Landesklasse, Staffel II, für die SG Gnadau aus. Die Elf von Sebastian Pape trennte sich von Tabellenschlusslicht SV Traktor Tucheim mit einem 0:0-Unentschieden. "Unsere Chancen waren da, wir haben sie nur nicht genutzt", konstatierte Mirko Kaube, Co-Trainer der SGG.

Die Gäste starteten stark, setzten den Gegner sofort unter Druck. Tucheim stand allerdings in der Abwehr stabil und versuchte daraus, sein Spiel aufzuziehen. Vor allem im Mittelfeld erwiesen sich die Gastgeber als gefährlich, konnten sich über Konter gute Chancen erarbeiten. Gnadau behielt allerdings das optische Übergewicht. "Dass wir unsere Chancen nicht verwertet haben, liegt wohl auch an unserer derzeitigen Tabellensituation. Man tritt vor dem Tor vielleicht selbstbewusster auf, wenn man weiter oben steht", versuchte Kaube zu erklären. Spielerisch mussten die Trainer der Mannschaft allerdings keine Vorwürfe machen. So lautete auch Papes Ansprache in der Kabine: Weiterspielen wie bisher, aber mit mehr Konzentration im Abschluss.

Doch gerade dies wollte den Gnadauern in Tucheim einfach nicht gelingen. Große Chancen, wie etwa per Freistoß von Thomas Frauendorf oder schön herausgespielte Angriffe von Björn Borck fanden ihr Ziel nicht oder wurden vom starken Traktor-Torwart Michael Weise gehalten. Somit blieb die Partie auch in der zweiten Halbzeit ohne Treffer. Nur einmal zappelte der Ball im Netz. Heiko Ladebeck flankte den Ball in den Tucheimer Kasten, doch die Unparteiischen hatten Abseits gesehen und der Treffer wurde nicht gewertet.

"Wir sehen das Positive", erklärte Kaube. "Wir sind nun seit drei Spielen ohne Niederlage und die Mannschaft ist gefestigt. Nun wollen wir auch in der nächsten Partie gegen Sudenburg angreifen und endlich drei Punkte holen."

SG Gnadau: Merker - Rudloff, Kade, Teske, Heinrich (85. Ladebeck), Hoffmann, Paasch, Rasche, Böhme, Frauendorf, Borck (75. Schoenebaum)

Tore: Fehlanzeige; SR: Christoph Blasig; ZS: 80