Salzlandkreis (hla/nrc) l Die Staffel Nord der Fußball-Kreisliga wird von einem ungeschlagenen Trio angeführt, wobei vor allem Neuling Eggersdorf überrascht. Glöthe und Pretzien haben noch eine weiße Weste. Aber auch Egeln II ist derzeit als Neuling im Vorderfeld zu finden. Eine derbe Heimniederlage kassierte Biere. Am Tabellenende wartet immer noch ein Trio auf den ersten Saisonsieg. Großmühlingen ist durch drei Niederlagen in Folge weiterhin ohne Punkt, konnte aber mit einer dreistelligen Zuschauerkulisse aufwarten.

Viktoria Großmühlingen -

B-W Eggersdorf 0:1 (0:0)

Der Aufsteiger hatte den besseren Start, der aber ohne Zählbares blieb. So kamen die Gastgeber mit stets hoher Moral auch ins Geschehen. Es entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch mit typischem Derbycharakter und hoher Spannung bis in die Nachspielzeit. Viele Nicklichkeiten und bissige Zweikämpfe ließen ein technisches und flüssiges Spiel nur selten aufkommen.

Dennoch hatten beide Mannschaften ihre Chancen, obwohl die Abwehrreihen kaum die Übersicht verloren. So war es kein Wunder, dass das Tor des Tages per Fernschuss fiel. Danach zog sich der Gast immer mehr zurück und Großmühlingen strebte den Ausgleich an. Doch Viktoria wirkte glücklos und angriffsschwach. So konnten sich die technisch besseren Gäste den Dreier sichern.

Tor: Kevin Fuhr (60.); SR: Lampe (Staßfurt), ZS: 126

Bode Löderburg -

VfB Glöthe 1:3 (1:0)

Der Gastgeber fand zunächst besser ins Geschehen und hatte gut 20 Minuten deutliche Vorteile, jedoch ohne Durchschlagskraft im Angriff. Mit der Zeit fanden die Gäste ihren Faden und es wurde bis zur Pause ein offener Schlagabtausch, mit wenigen Torszenen.

Nach der Pause war der Spitzenreiter optisch das aktivere Team, ohne zu überzeugen, und kam recht glücklich zur Führung. Der Gastgeber war weiter um den Ausgleich bemüht, doch Glöthe stand kompakt und setze auf Konterfußball und konnte den Dreier einfahren.

Tore: 1:0 Daniel Schmidt (45.); 1:1 Carsten Rollert (63.), 1:2 Stefan Birnbaum (HE, 65.), 1:3 Daniel Weißheim (88.); SR: Thiele (Nienburg), ZS: 19

Egelner SV Germania II -

S. G. Hecklingen 2:1 (0:1)

Es war vom Anstoß weg ein von teilweise verbissenen Kämpfen geprägtes Spiel auf Augenhöhe. Die Partie stand über weite Strecken im Zeichen kompakter Abwehrreihen. Dabei blieben die Gäste im Angriff recht blass. Dies gab schließlich den Ausschlag zum Sieg des Neulings, der in der Schlussphase auch mehrfach das Glück des Tüchtigen hatte. Die Gäste ließen dagegen gute Chancen liegen.

Tore: 0:1 Patrick Herholz (ET, 39.), 1:1, 2:1 Chris Bollmann (61., 85.); SR: Karls (Neugattersleben), ZS: 19

Blau-Weiß Biere -

B-W Pretzien 0:6 (0:0)

Bis zur Pause war es eine Begegnung auf Augenhöhe, die sich jedoch meist zwischen den Strafräumen abspielte. Der Gastgeber vergab mit einem verschossenen Elfer die große Führungschance (21.). Nach dem Wechsel erhöhte Pretzien deutlich das Tempo, dem der Gastgeber nach einer Stunde nicht mehr folgen konnte. Für Pretzien ergaben es nun durch läuferische und technische Vorteile immer mehr Freiräume. Diese wurden dann eiskalt für Zählbares genutzt.

Tore: 0:1 Patrick Regenstein (62.), 0:2, 0:3 Christian Buchholz (63., 66.), 0:4 Patrick Regenstein (75.), 0:5 Christian Buchholz (86.), 0:6 Patrick Regenstein (89.); SR: Stude (Staßfurt), ZS: 40

Kleinmühlingen/Zens II -

SV 09 Staßfurt II 3:2 (2:1)

Vom Gastgeber gab es erneut keine Information.

Tore: 1:0, 2:0 Christian Hildebrand (14., 26.), 2:1 Patrick Limpächer (45.), 3:1 Andreas Kirchhoff (57.), 3:2 Nico Klemmer (80.); SR: Peter (Barby), ZS: 40

R-W Groß Rosenburg -

Schönebecker SV II 0:1 (0:0)

Von Gastgeber wurden keine Spielimformationen geliefert.

Tor: Benjamin Meyer (52.); SR: Heine (Eickendorf), ZS: 55. Gelb-Rot: Philipp Mentzel (77.) - Schönebecker SV II -