Schönebeck (fna) l Wenig Glück hatten die Kegler des Schönebecker SV. Das Team um Mannschaftsleiter Thomas Stacke unterlag dem Aufsteiger Mehltheuer mit 2:6 (3263:3406). Damit warten die "Roten" weiterhin auf den ersten Sieg der Saison und bleiben Tabellenletzte.

Beide Mannschaften kannten sich noch aus dem Aufstiegsturnier vor zwei Jahren, das der SSV und Auma damals mit hauchdünnem Vorsprung von den Thüringern gewinnen konnten. Nun also ist den Gästen der Sprung in die 2. Bundesliga gelungen und sie revanchierten sich quasi für die Schlappe von damals.

Stefan Stacke musste sich mit 531 gleich seinem Kontrahenten geschlagen geben. Auch Thomas Stacke hatte mit 549 das Nachsehen. Lediglich Thomas Große, der starke 580 abräumte, bezwang seinen Kontrahenten und holte einen Mannschaftspunkt. Michael Hagemeyer unterlag mit 539 ebenso wie Matthias Janke mit 506. Für den zweiten Mannschaftspunkt sorgte schließlich Guido Müller mit guten 558 Holz.

Die Frauen des SSV hingegen durften den ersten Sieg feiern. Gestern Nachmittag bezwangen sie die SG Union Sandersdorf mit 7,5:0,5 (3167:3033).

Kerstin Bich (547:544) und Toni Müller (510:481) legten gleich solide los und nahmen den schwächelnden Gästen 32 Holz ab. Tanja Borchert (510:510) teilte die Satz- und Mannschaftspunkte. Susann Härtge hingegen ließ mit Tagesbestwert von 554 ihrer Kontrahentin keine Chance (477) und sorgte für einen beruhigenden Vorsprung.

Wenngleich sich Anne Stahlich mit 532:535 geschlagen geben musste, behielt sie in drei Sätzen die Oberhand und gewann somit den Mannschaftspunkt. Einen weiteren steuerte Kerstin Fabian bei. Sie bezwang Anja Thodte mit 514:486. Somit gelang dem SSV der Sprung auf Platz fünf der Tabelle.