Berlin (sno/fna) l Bei der Neuauflage des 22. Staffelmarathons in Berlin, einem super organisierten Event mit guter Stimmung an der Strecke, startete auch eine Delegation der TSG Calbe. Bei Nieselregen und trübem Wetter mit reichlich Wind gingen mehr als 7000 Laufbegeisterte an den Start. Die Runden wurden wie immer auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof absolviert. Am Ende durften sich die Bollenstädter über den 13. Rang freuen.

Bei echtem Novemberwetter mit elf Grad Celsius und leichtem Regen gab es unter den Startern eine heitere Stimmung. Insgesamt waren 1431 Staffeln unterwegs. Am Ende gab es durchweg Favoritensiege, der Einlauf der Staffeln war identisch zu dem der Vorjahre. Zudem startete mit Lena Schöneborn im Team "Pentathlon" die Olympiasiegerin sowie mehrfache Welt- und Europameisterin im Modernen Fünfkampf - gemeinsam mit ihren Schwestern Deborah und Rabea.

In der Konkurrenz der Frauen starteten auch die "Calbenser Bollen". Dabei mussten durch die Sportlerinnen unterschiedliche Strecken gelaufen werden, je zweimal gut sechs Kilometer, zweimal zehn und zweimal fünf, sodass durch die sechs "Calbenser Bollen" insgesamt ein Marathon absolviert wurde.

Das Endergebnis konnte sich durchaus sehen lassen, denn das Team erreichte in der Zeit von 3:24:40 Stunden den 13. Rang von insgesamt 127 Frauenstaffeln. Ein tolles Resultat, da neben vielen Volkslaufteams auch echte Laufprofis mit am Start waren.

Liebäugelnd mit einem Top-Ten-Platz planen die sechs "Calbenser Bollen" für das nächste Jahr eine erneute Teilnahme.

Ergebnisse (in Stunden)

Männer

1. LG Buchsbaum I2:14:56

2. Lang und Laufladen / SCC Berlin2:19:35

3. LG Buchsbaum II2:23:34

Frauen

1. Lang und Laufladen I / SCC Berlin2:43:32

2. Pentathlon Wasserfreunde Spandau2:44:56

3. SCC Berlin2:45:55

...

10. Lang und Laufladen Frauen3:19:07

13. Calbenser Bollen3:24:40