Kleinmühlingen/Magdeburg (fna) l Für die Landesklasse-Kicker des TSV Kleinmühlingen/Zens beginnt morgen der Jahresendspurt, der es zweifelsohne in sich hat. Auftakt bildet die Partie beim starken undunbekannten Aufsteiger HSV Medizin Magdeburg, der aktuell auf dem dritten Rang liegt. "Die Mannschaft hat in dieser Saison schon viel erreicht. Sie hat nichts zu verlieren. Wir dürfen sie nicht unterschätzen", betont TSV-Trainer Mario Katte. Anpfiff der Partie ist um 14 Uhr.

Die Gäste wollen also versuchen, dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken, wollen ihre Stellung als Tabellenführer untermauern. "Wir sollten in den vergangenen Begegnungen genügend Selbstvertrauen dafür gesammelt haben", hofft Katte. Vor knapp einer Woche gab es im Salzlandpokal einen klaren 5:1-Erfolg beim Tabellenführer der Salzlandliga, 1. FSV Nienburg, in dem sich das Team lediglich 15 Minuten nach der Pause überzeugend präsentiert hatte. "Das müssen wir jetzt über 90 Minuten abrufen." Dabei setzt Katte im Duell der beiden besten Defensivreihen (Medizin 9 Gegentreffer, Kleinmühlingen 11) auf eine "sattelfeste Abwehr und kontrollierte Offensive". Dabei unterstützen kann wieder Mathias Karg, der in den Kader zurückkehrt. "Wir werden sehen, wie das Spiel anläuft und dann darauf reagieren."

Es fehlen: Keine Information - Manuel Igel, Chris Katte, Holger Götsche (alle verletzt), Florian Sprengler (langzeitverletzt, Schulter), Dennis Rönz, Christoph Irmscher, Andreas Kirchhoff (alle fraglich, angeschlagen); SR: Christoph Blasig (Tangermünde), Saskia Svenja Behrend, Eric Lembert

Die Partie wird bei Roter Stern Sudenburg auf Kunstrasen ausgetragen. Der Sportplatz liegt an der Dodendorfer Straße in Magdeburg. Anpfiff ist um 14 Uhr.