Schönebeck (dku/fna) l Am vergangenen Wochenende fand in Staßfurt ein Karatelehrgang im Bereich Kata (Formenlauf) und Kumite (Freikampf) statt. Dieser Lehrgang wurde von einigen Schönebecker Sportlern genutzt, um bei den erfolgreichen Trainern Marcus Gutzmer (5. Dan, Bundestrainer Shito-Ryu, Landestrainer Kata Rheinland-Pfalz) und Alexander Löwe (4. Dan, Präsident des Karateverbands Sachsen-Anhalt, Landestrainer Kata Sachsen-Anhalt) ihr Wissen zu erweitern.

Gunnar Martin, 1. Vorsitzender des 1. Shotokan-Karate-Do-Vereins Schönebeck, und Dennis Kusch, 2. Vorsitzender und Kata-Leistungstrainer im Verein, stellten sich den strengen Augen der Landestrainer, um ihre Prüfung zum 3. Dan (3. Schwarzgurt) abzulegen. Während Martin die Katas Sochin und Chinte präsentierte, entschied sich Kusch für die Katas Unsu und Gankaku aus dem Shotokan Karate. Anschließend folgten Grundschultechniken, das Kihon (Übungsformen) und das Bunkai (Anwendungsformen) aus den gewählten Katas. Nach einigen bangen Stunden Wartezeit konnten beide stolz ihre Dan-Diplome von den Landestrainern in Empfang nehmen.

Zugleich durfte sich auch Nadin Kusch (14 Jahre) ihrer Junior-Dan Prüfung stellen. Da die Prüfung zum 1. Dan im Deutschen Karate Verband erst mit 16 Jahren möglich ist, gibt es Junior-Danprüfungen für jüngere Karateka, die eine überdurchschnittliche Leistung erbringen. Nadin konnte ihre Junior-Danprüfung bestehen und darf sich nun eine der jüngsten Dan-Trägerinnen Sachsen-Anhalts nennen.

Für den Verein ist es der erste Junior-Dan seit der Gründung vor über 20 Jahren. Der Verein ist stolz auf die neuen Danträger und kann hoffnungsvoll ins neue Jahr 2015 blicken.