Ilsenburg (nrc) l Das Pech klebt fest am Glinder HV "Eintracht". Im ersten Rückrundenspiel der Handball-Verbandsliga konnte der GHV keinen Sieg einfahren. Beim Ilsenburger HV fiel das 31:31 (15:11) in der letzten Minute. "Das war ein verschenkter Punkt", kommentierte Julian Bauer aus dem Spieler-Trainer-Gespann mit Michael Kreyenberg das Unentschieden. Auffällig waren in dieser Partie zudem die insgesamt 14 Zeitstrafen. "Das Schiedsrichtergespann hatte zwar eine klare Linie, hat aber meiner Meinung nach zu streng gepfiffen", sagte Bauer.

In der ersten Halbzeit konnte der Spieler-Trainer mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden sein. "Unsere Deckungsarbeit in Kombination mit dem Torhüter lag fast beim Optimum. Es ist uns gelungen, durch viel Beinarbeit die Abwehr zu verschieben und dadurch immer wieder die Räume zuzustellen. Das hat Ilsenburg ganz schön genervt."

Auch im Angriff gelang vieles. Bis zum 5:5 verlief die Partie noch ausgeglichen. Dann konnte sich Glinde über die Station 14:8 bis zum Pausenstand von 15:11 auf letztlich vier Tore absetzen. "Die Ilsenburger waren uns wie erwartet körperlich überlegen. Aber wir haben den Ball ruhig laufen lassen und auf die Lücken gewartet", lobte Bauer.

Der GHV hätte die Partie mit dieser Leistung in trockene Tücher bringen können, doch "wir haben den Beginn der zweiten Halbzeit völlig verschlafen". Die Gäste markierten nach der Pause noch das 16:11, aber dann gelang fast gar nichts mehr. Ilsenburg nutzte diese Schwächephase eiskalt und glich zum 20:20 aus.

Danach fing sich der GHV wieder, konnte aber nicht mehr zu 100 Prozent an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Die Partie blieb ein ständiges Auf und Ab, ohne dass sich eine Mannschaft mit mehr als einem Tor absetzen konnte.

Und am Ende kam das Pech hinzu. In der 59. Minute erzielte Glinde zunächst das 31:30, aber Ilsenburg war noch einmal am Zug. "Wir konnten uns dann nicht mehr rechtzeitig in der Deckung ordnen", erklärte Bauer. Die Gastgeber trafen zum 31:31 und rangen dm GHV damit einen Punkt ab.

Glinder HV: Bartels, N. Schmidt - Bauer (3), R. Schmidt (1), Lugoboni, Herrmann (6), Kowaczek, Recker (2), Martin Kreyenberg (2), Michael Kreyenberg (12/4), Max Kreyenberg (5), Fechner, Freiberg

Siebenmeter: Ilsenburg 3/3 - Glinde 4/4; Zeitstrafen: Ilsenburg 8 - Glinde 6; Rot: Julian Bauer (45., Foulspiel) - Glinde -