Acht von neun Nachwuchs-Teams der Calbenser Handballer waren im Einsatz und entschieden fünf Partien für sich. In der Sachsen-Anhalt-Liga gewann die männliche A-Jugend mit 43:25 (22:13) deutlich bei TuS Radis. Die männliche B-Jugend setzte sich in der Bezirksliga gegen die SG Stahl Blankenburg 35:16 (19:6) durch, während die männliche D-Jugend gegen die SpG Thale/Westerhausen mit 27:18 (15:8) erfolgreich war.

Calbe/Halberstadt (ttr/nrc) l Die weibliche E-Jugend verlor nach indiskutabler Leistung ihr erstes Saisonspiel in der Bezirksliga bei Lok Schönebeck mit 14:17 (10:7). Die männliche E-Jugend zeigte trotz des knappen 18:19 (9:6) beim HC Aschersleben eine kämpferische Leistung.

Sachsen-Anhalt-Liga, mJC

TSG Calbe -

SG Kühnau 19:30 (9:14)

Calbe kämpft weiter auf seinem steinigen Weg. "In der ersten Viertelstunde sah man eine aggressive Deckung und vorn einen Max Ammerpohl, der wichtige Tore von rechtsaußen erzielte", hob Trainer Rolf Schwarz die erkennbaren Fortschritte hervor. Nur der TSG-Rückraum überzeugte erneut nicht, wirkte zu statisch und strahlte dadurch wenig Gefahr aus, was auch der stark aufgelegte Bobic Hillert am Kreis nicht wettmachen konnte. "Dennoch muss ich sagen, dass wir ganz stark kämpften", unterstrich Schwarz, der sich mit seinen Schützlingen einig ist, dass "wir noch ein paar Punkte holen wollen."

Calbe: Tim Wagener - Max Ammerpohl (5), Bennet Breitenstein, Bryan Fritze, Dominic Held (2), Bobic Hillert (6), Robin Jesdinsky (4), Luca Koch (1), Angelo Maibuhr, Simon Mutsch (1), Marvin Thiel

Bezirksliga, wJC

TSG Calbe -

HC Salzland 06 29:19 (17:9)

Mit ihrem bisher besten Saisonspiel schüttelte Calbe Verfolger HCS endgültig ab und hat den Bezirksmeistertitel nun sicher. Seit Wochen freute sich das Team auf dieses wichtige Spiel und arbeitete im Training engagiert darauf hin. Es war eine sehenswerte Partie, in der es der TSG gelang, die Spannung und das Tempo über 50 Minuten hochzuhalten.

Beide Teams boten in der ersten Viertelstunde ein ausgeglichenes Spiel. Dann stellte Calbe die Abwehr neu ein und baute die Führung in kurzer Zeit vorentscheidend von 9:8 auf 15:8 aus. "Die Deckung hat energisch und konzentriert zugepackt und wenig zugelassen", lobte Trainer Andreas Glöckner. Ihren Anteil am Erfolg hatten auch die beiden Torhüterinnen, die starke Paraden zeigten. Im Angriff baute die TSG früh Druck auf die Salzländer Abwehr auf und erarbeitete für alle Positionen Torchancen. Dass diese nicht immer zum Erfolg führten, war bei der Gesamtleistung sicherlich geschenkt und bleibt Aufgabe für die nahe Zukunft.

Über ein erstes Etappenziel darf sich Calbe aber schon freuen: Den Bezirksmeistertitel und den Einzug in die Zwischenrunde der Landesmeisterschaft.

TSG Calbe: Gina Adam, Sophie Süß - Gina Behlau, Sarah Güllmeister (10), Térèse Harant (3), Lisa Heinrich (2), Ottilie Lindner (4), Marie Müller, Luca Reimann (3), Annika Thieme, Alexandra Wolf (5), Linda Wunderling, Lena Wurbs (2)

Bezirksliga, wJD

HT 1861 Halberstadt -

TSG Calbe 8:9 (3:5)

Es war eine sehr torarme Partie, doch am Ende brachte die TSG zwei wichtige Punkte von Verfolger Halberstadt mit und hat damit beste Chancen auf den Einzug in die Landesmeisterschaft. Das Team um Anja Dohmke und Josephin Wurbs litt im Angriff weniger an der gegnerischen Abwehr als vielmehr an der Schwäche des eigenen Rückraums.

So fielen die wenigen Tore eher aus ungewöhnlichen Situationen. Zum Beispiel der mit viel Beifall honorierte Treffer von Emely Lepka, die von außen einlief. Das Achtungszeichen der Partie setzte jedoch zweifelsfrei TSG-Keeperin Eve Mänz, die ihrer bereits starken Saisonleistung einen weiteren Paradetag hinzufügte.

TSG Calbe: Eve Mänz - Lisa Amelang, Victoria Bischoff, Jasmin Breitkopf, Betty Henke (3), Fritzi Herzig (4), Sophia Kausmann, Lea Kubitz (1), Emely Lepka (1)