Schönebeck (nrc) l Wer Geburtstag hat, darf sich bekanntlich etwas wünschen. Christian Kehr, Trainer des Schönebecker SC (16.), der gestern seinen 40. Geburtstag feierte, wünscht sich von seinen Spielern "eine engagierte Leistung". Der SSC empfängt in der Verbandsliga heute um 19 Uhr den Tabellenelften 1. FC Bitterfeld-Wolfen.

Die engagierte Leistung soll, geht es nach dem Trainer, mit einem Tor "von Kapitän Sascha Igel" gekrönt werden. "Wenn es ihm nicht gelingt, muss jemand anderes in die Bresche springen", scherzt Kehr.

Aber er ist nicht nur zu Späßen aufgelegt, sondern beurteilt die Situation auch realistisch. "Wir haben im Vergleich zur Hinrunde defensiv zwar einen kleinen Schritt vorwärts getan. Allerdings muss es uns auch gelingen, die im Training gezeigten Leistungen auch auf dem Platz umzusetzen. Fußball ist Ergebnissport und daran werden wir letztendlich gemessen." Kehr erwartet von seiner Mannschaft, dass sie an die Spielweise anknüpft, die sie in der Partie gegen den BSV Halle-Ammendorf zeigte.

Personell muss der Coach auf seinen Stammtorwart Christopher Becker verzichten, da dieser beruflich verhindert ist. Auch sonst steht der Stammkader für die heutige Partie noch nicht zu 100 Prozent fest. "Ich möchte die Konkurrenz im Team schüren", erklärt Kehr.

Es fehlt: Christopher Becker (beruflich), Hinspiel: 0:7, SR: Torsten Felkel (Salzwedel)