Gestern Abend wurden im Staßfurter Sparkassenschiff die Sieger und Platzierten der sechsten Sportlerwahl im Salzlandkreis gekürt. In diesem Jahr dominierte der Altkreis Bernburg, der sich in allen sechs Kategorien den ersten Platz sicherte.

Staßfurt l Eine Schützin, ein Schwimmer, zwei Leichtathleten, eine Fußball-Mannschaft und ein Tischtennis-Team durften gestern quasi die Goldmedaillen mit nach Hause nehmen. Ebenfalls vorn mit dabei waren die Handballerinnen des HC Salzland 06. Nach ihrem Sieg mit 990 Stimmen im vergangenen Jahr sicherte sich der Drittligist diesmal mit fast der gleichen Anzahl an Coupons den zweiten Platz in der Kategorie Mannschaft. Er ließ dabei nicht nur die Fußballer von Oberliga-Aufsteiger Askania Bernburg hinter sich, sondern mit dem SV Anhalt Bernburg - Zweiter im Vorjahr - auch eine Männermannschaft, die ebenfalls in der 3. Liga aufläuft.

Die Badminton-Spieler waren sich gestern einig. Zum einen sicherten sich Isabelle Puchta bei den Frauen und Paul-Werner Dingethal bei den Nachwuchs-Sportlern zweite Plätze, zum anderen waren beide nicht anwesend. Sie waren bereits nach Hamburg unterwegs, wo sie heute bei den Norddeutschen Mannschafts-Meisterschaften um Punkte kämpfen. Und beide wurden durch Familienmitglieder vertreten. Für Isabell nahm ihre Schwester Miriam, für Paul-Werner sein nicht minder sportlich erfolgreiche Bruder Anton die Auszeichnungen entgegen.

"Es ist schön, dass Vertreter zu uns geschickt wurden. Das zeigt die Wertschätzung der Veranstaltung", sagte Thomas Gruschka, der Geschäftsführer des Kreissportbunds.