Schönebeck (hsc/fna) l Zum letzten Wettkampf der Spielserie 2014/15 empfingen die Jugendlichen des Schönebecker SV in der Kreisoberliga den SV Salzland Staßfurt. Obwohl die Gäste in der zurückliegenden Saison recht erfolgreich waren, wollte man dennoch versuchen, das Heimspiel mit einem Sieg zu beenden. Am Ende mussten sich die Gastgeber jedoch mit 1692:1769 geschlagen geben.

Im ersten Durchgang konnten Thomas Ihme mit Bestwert (451:477) und Jenny Christiansen (436:425) nicht ihre sonst üblichen Leistungen abrufen. Sie gerieten mit 15 Kegeln in Rückstand. Der zweite Durchgang gehörte dann komplett den Gästen. Vivian Kunkel (352:451) und Finley Schwarz (395:416) mussten sich geschlagen geben.

Auf Schönebecker Seite spielte Max Gerich noch als fünfter Starter - die Gäste hatten keinen fünften Spieler - und hat mit seinem Resultat (410) zwar das Mannschaftsergebnis verbessern, aber den Ausgang des Spiels nicht mehr beeinflussen können.

Als Resümee für die zurückliegende Saison kann festgestellt werden, dass insbesondere die jungen Spieler gute Fortschritte gemacht haben. Von den insgesamt 16 absolvierten Wettkämpfen wurden sieben gewonnen. Das ist für diese noch recht junge Mannschaft ein hervorragendes Ergebnis und lässt auf eine weitere Steigerung in der nächsten Spielzeit hoffen.

Ein besonderes Dankeschön geht an die Übungsleiter Gudrun Lemgau, Simone Richter und Andrea Scherbaum, die sich mit großem Engagement um die Kinder und Jugendlichen kümmern, um ihnen das Einmaleins des Kegels beizubringen.