Haldensleben (uba/chj) l Zur ersten Rückrundenpartie der Handball-Bezirksliga Nord/West trat die weibliche B-Jugend des HC Salzland 06 beim HSV Haldensleben an. Im Hinspiel gab es in eigener Halle einen knappen 15:12-Erfolg. Nun setzten sich die Gäste souverän durch, gewannen mehr als deutlich mit 24:12 (16:4) beim Tabellenzehnten.

Zu Beginn entwickelte sich bis zum Stand von 3:2 eine ausgeglichene Partie mit wechselnder Führung. Doch ab der zehnten Minute trumpfte der HCS auf. Mit variablen Angriffen und druckvollem Spiel von allen Positionen wurden die Gastgeberinnen ein ums andere Mal in Verlegenheit gebracht. Die erarbeiteten Chancen konnten sicher verwertet werden - auch alle gegebenen Siebenmeter fanden den Weg ins gegnerische Tor.

In der Abwehr wurde beherzt zugegriffen, den Rest erledigte eine starke Lisa Jödicke im Salzländer Tor. So stand zur Halbzeitpause ein nicht für möglich gehaltene 16:4-Führung auf der Anzeigetafel.

Im zweiten Durchgang galt es, die Konzentration hoch zu halten und allen Salzländerinnen Einsatzzeiten zu gewähren. Sie zeigten weiterhin sehenswerte Angriffszüge, jedoch wurden im Gefühl des sicheren Sieges zahlreiche freie Wurfchancen vergeben. Auch im Abwehrverbund gab es die eine oder andere Lücke, so dass die Gastgeberinnen die zweite Halbzeit ausgeglichen gestalten konnten.

Dennoch zeigten die Mädchen des HC Salzland 06 ihre beste Saisonleistung. Alle Feldspielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Nun gilt es, dieses Niveau in die kommenden Begegnungen mitzunehmen. Auf den Tabellenzweiten, SV Irxleben, sind es lediglich zwei Punkte Rückstand. Diesen wollen die Salzländerinnen am Sonnabend gegen Genthin aufholen.

HC Salzland 06: Lisa Jödicke, Tabea Reinecke - Jessika Henning (4), Lisa Marie Seibt (1), Carolin Schöne (2), Celina Müller (3), Nina Fügener (3), Eva Höber (5), Vivien Schrödl (2), Julia Bartsch (3), Caroline Meyer (1)

Siebenmeter: HSV Haldensleben 7/1 - HC Salzland 9/9; Zeitstrafen: HSV Haldensleben 3 - HC Salzland 2