Salzlandkreis (hla/nrc) l In der Staffel Süd der Fußball-Kreis-liga ist der Aufstieg entschieden. Dafür ist aber neues Leben in den Abstiegskampf eingezogen. Bebitz steht bereits für die Kreisklasse fest. Mit zwei Lok-Siegen in Folge und dem Leistungsabfall von Gatersleben wird es im Keller noch einmal spannend.

Froser SV Anhalt -

Sax. Gatersleben 4:1 (4:0)

Ein erneut schwacher Gast wurde vom dynamischen Froser SV bis zur Pause regelrecht überrollt. Die Gäste ließen jegliche kämpferische Einstellung vermissen. Nach der Pause spielte der Gastgeber im Schongang, hatte aber noch genügend Chancen. Ein grober Torwartschnitzer brachte Saxonia das Ehrentor.

Tore: 1:0 Christopher Werle (15.), 2:0 Nico Umlauf (22.), 3:0 Christopher Werle (36.), 4:0 Nico Umlauf (43.), 4:1 Martin Knospe (65.); SR: Engelhardt (Hakeborn), ZS: 62

Bernburger FC -

TuS Bebitz 4:0 (2:0)

Tore: 1:0 Markus Bieberstein (17.), 2:0 Mirko Kröchel (41.), 3:0 Mario Waschmann (FE, 72.), 4:0 Matthias Wiedensee (85.); SR: B. Radespiel (Breitenhagen), ZS: 43, Gelb-Rot: Philipp Schubert (Bebitz, 72.)

SV Plötzkau -

Eintracht Peißen 2:1 (0:0)

Tore: 0:1 Philipp Krebs (60.), 1:1 Philipp Röder (71.), 2:1 David Krüger (89.); SR: L. Thiele (Nienburg), ZS: 60

Rotation Aschersleben -

SC Seeland 4:4 (1:2)

Beide Teams schenkten sich nichts, löchrige Abwehrreihen waren ein Markenzeichen der Partie. Die Führung wechselte ständig. Am Ende hatte das Spiel auch keinen Sieger verdient, wenn auch der späte Rotations-Ausgleich glücklich war.

Tore: 1:0 Hans-John Germey (8.), 1:1 Jan Winterlich (25.), 1:2 Max Werner (33.), 2:2 Hans-John Germey (FE, 60.), 3:2 Markus Voß (67.), 3:3, 3:4 Max Werner (72., 88.), 4:4 Matthias Herrmann (ET, 90.); SR: Baldamus (Neundorf), ZS: 73

SG Neuborna -

Lok Aschersl. II 0:6 (0:1)

Tore: 0:1 Pascal Denzin (12.), 0:2, 0:3 Karsten Müller (50., 66.), 0:4 Florian Baerbock 68.), 0:5 Robert Ebers (82.), 0:6 Benjamin Fischer (87.); SR: Börner (Hecklingen), ZS: 18

TSV Preußlitz -

G-W Schadeleben 2:3 (2:1)

Der TSV legte einen Start nach Maß hin. Die Gäste waren in der Abwehr gut beschäftigt. Mit dem Doppelschlag von Daniel Stein fühlte sich der TSV wohl auf der Siegerstraße und ließ die Zügel schleifen. Der Anschlusstreffer beflügelte die "Bären" für Hälfte zwei. Sie hatten nun mehr Feldvorteile. Der Gastgeber fand dagegen seinen Faden nicht wieder.

Tore: 1:0 Marco Freyer (33.), 2:0 Dirk-Walter Mencke (35.), 2:1 Daniel Stein (FE, 44.), 2:2 Dennis Behrendt (59.), 2:3 Daniel Stein (FE, 88.); SR: Schmiedel (Bernburg), ZS: 30