Staßfurt (aot/nrc) l Im Staßfurter Kegelcenter trafen sich die Kegler aus der Region, um die 15. Auflage des Tandemturniers zum Gedenken an Paul Finster auszuspielen.

Im Modus 200 Wurf Abräumen pro Paar in wechselndem Wurf wurden am Sonnabend zunächst die Gewinner unter den reinen Herren-Paarungen ermittelt. Relativ früh spielte die Kombination Ralf Kaufmann und Andreas Tamme von Einheit Halberstadt die Bestleistung von 577. Diese wurde in den nachfolgenden Durchgängen nicht mehr erreicht.

Auf den zweiten Platz kamen Andreas Stumpe und Rocco Rohde von Ascania Aschersleben mit 554. Stefan Krüger und Ralf Kreuzer vom Gastgeber Salzland Staßfurt mussten sich mit 553 und nur einem Punkt Rückstand geschlagen geben.

Selbst Platz vier mit Frank Beucke und Manfred Schulz (Salzland) hatten bis zur letzten Kugel die Chance auf das Treppchen und erspielten 552 Zähler. Beste Einzelbahn und damit eine Prämie errang das Duo Guido Klug und Wolfgang Barthel von Lok Aschersleben, die mit 159 Holz das beste Bahnresultat vorweisen konnten, allerdings in der Endabrechnung nur auf Platz 19 landeten.

Am Sonntag konnten entweder reine Frauen oder Mixteams an den Start gehen. Auch hier fiel frühzeitig das höchste Resultat des Tages. Wiederum war es Kaufmann zusammen mit Nathalie Niederberger (RW Wernigerode). Beide erspielten sich mit sage und schreibe 585 Kegeln den Titel. Dahinter reihten sich Ralf und Manuela Kreuzer von Salzland Stafurt mit 539 Kegeln ein. Platz drei ging mit 528 Holz an Susi Fischbach (Salzland) und Marco Jäckel (Eintracht Bernburg). Das höchste Resultat auf einer Bahn erspielte sich die Paarung Flehmer/Flehmer aus Großörner, die somit eine Prämie erhielt.

Einen Dankeschön geht an die vielen Sponsoren für das im Salzlandkreis sehr beliebte Turnier.