Die Tennisspieler des SV Wacker Westeregeln haben mit einem deutlichen 6:0-Erfolg über den HTC Peißnitz IV die Tabellenführung der Herren-Bereichsklasse 40 übernommen. Bei noch zwei zu absolvierenden Spieltagen rückte der Meistertitel in greifbare Nähe.

Westeregeln (rse/chj) l Die Westeregelner empfingen die Peißnitzer ohne ausgefallenen Mannschaftskapitän Thomas Witte. An seine Stelle trat Ronny Selig, der eigentlich für die Gaensefurther Sportbewegung den Schläger schwingt. Doch da er kein Pflichtspiel für die Staßfurter absolvieren musste, konnte er den SVW als Gastspieler unterstützen.

Selig entwickelte sich zu einer wertvollen Unterstützung. Im Einzel traf er auf den Peißnitzer Dimitar Krassa. Während Selig den ersten Satz mit 6:1 deutlich für sich entscheiden konnte, drehte der Gast das Geschehen und gewann den Folgesatz ebenfalls mit 6:1. Die entscheidende Runde hätte spannender nicht ausfallen können und blieb bis zum Schluss ausgeglichen. Selig behielt schließlich mit 7:5 die Oberhand und sicherte Wacker den ersten Punkt. Es blieb der spannendste Direktvergleich, da die drei weiteren problemlos an die Gastgeber gingen.

Helmut Kaschny setzte sich gegen Mirko Seifert mit 6:3 und 6:3 durch. Horst Meißner schlug den Peißnitzer Ralf Helmut Seidel in zwei Sätzen mit je 6:1. Steffen Berger zog gegen Wackers Daniel Christoph mit 2:6 und 2:6 den Kürzeren.

Auch wenn die Partie bereits entschieden war, gaben die Westeregelner in den Doppeln alles. Selig und Christoph mussten gemeinsam über die vollen drei Sätze gehen, fuhren aber dennoch den fünften Matchpunkt ein. Kaschny trat zusammen mit Karl-Heinz Maruhn an. Zusammen entschieden sie ihr Doppel mit 6:2 und 6:4 für sich und rundeten den 6:0-Erfolg ab. Am Sonnabend empfängt Wacker den Tabellenzweiten, TC Halberstadt II, und kann einen Riesenschritt in Richtung Meisterschaft gehen.

Einzel: Ronny Selig - Dimitar Kressa 6:1/1:6/7:5; Helmut Kaschny - Mirko Seifert 6:3/6:3; Daniel Christoph - Steffen Berger 6:2/6:2; Horst Meißner - Ralf Helmut Seidel 6:1/6:1; Doppel: Selig/Christoph - Krassa/Berger 6:4/5:7/6:4; Kaschny/Karl-Heinz Maruhn - Seifert/Seidel 6:2/6:4