Warmsdorf (tka/chj) l Nach Abschluss der Fußballsaison 2013/14 führten der Warmsdorfer SV sein traditionelles Sportwochenende durch. Aus organisatorischen Gründen musste zwar das Seifenkistenrennen ausfallen, die sportlichen Tage waren dennoch ein voller Erfolg. Im kommenden Jahr soll das Rennen aber wieder stattfinden, die Planungen laufen bereits auf Hochtouren.

Nachdem die Alten Herren am Freitag eine Partie austrugen, waren am Sonnabend- vormittag die D-Junioren sowie am Nachmittag die Männer aktiv. Sonntags waren dann die F-Junioren und nachmittags die B-Jugend an der Reihe.

"Wir waren mit dem Ablauf und vor allem der Resonanz sehr zufrieden", erklärte David Hildebrandt, Nachwuchsleiter des WSV. So fanden gerade bei den Nachwuchsturnieren sehr viele Zuschauer den Weg nach Warmsdorf.

Ein weiterer Höhepunkt stellte ein Zeltlager mit 30 Warmsdorfer Nachwuchs- kickern auf dem eigenen Vereinsgelände dar. Da die Saison lang war, wurde statt Trainingseinheiten auf teambildende Prozesse gesetzt. Am Freitag konnten die Kleinen den Altherren beim Spielen zusehen und sich noch einige Tricks abgucken. Am nächsten Tag ging es bei 35 Grad Celsius ins Staßfurter Strandbad. Hildebrandt dankte den zahlreichen Eltern, die dieses Zeltlager tatkräftig unterstützten - sei es als Fahrer, Organisator oder auch als Grillmeister.

Die neugegründete B-Jugend absolvierte als Auftakt zur Saisonvorbereitung ein Trainingslager in Braunsbe- dra. Hildebrandt bedankte sich erneut, diesmal beim gastgebenden Verein. "Es ist nicht alltäglich, Fremden auf dem eigenen Vereinsgelände alle Freiheiten einzuräumen."

Mit vier Nachwuchs-Teams ist der Warmsdorfer SV in der neuen Saison breit aufgestellt - und stolz darauf. "Wir sind stetig darum bemüht, das zarte Pflänzchen `Nachwuchs` zu gießen", sagte Hildebrandt. Der Verein verfügt nun über eine B-, C-, D- sowie über eine F-Jugend. Mittlerweile haben alle Teams sowie die Erwachsenen das Training nach der Sommerpause wieder aufgenommen.