Viel Zeit, über den ersten Punktverlust beim 16:16-Remis gegen HaSpo Bayreuth in der 3. Liga nachzudenken, hatten die Handballerinen des HC Salzland nicht. Der Fokus liegt bereits auf der SG Kirchhof, bei der heute ab 19.30 Uhr eine sehr schwere Aufgabe bevorsteht.

Kirchhof/Staßfurt l Zudem nehmen die "Wildgänse" leicht ersatzgeschwächt die 250 Kilometer lange Reise in die Nähe von Kassel in Angriff. Maria Geipel und Justine Schmitz fallen krankheitsbedingt aus. "Wir sind etwas unterbesetzt. Aber es ist kein Grund zur Klage", betont Trainer René Linkohr.

Wenngleich die Gastgeber nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga einen Umbruch vollzogen haben und sich noch finden müssen, so durften sie nach der 20:30-Niederlage gegen Marienberg am vergangenen Wochenende beim 42:30-Erfolg in Bad Salzuflen bereits erstmals jubeln. Großen Anteil daran hatte Ioana Cristina Mihai, die mit 16 Treffern (13 aus dem Feld) herausragte und in der Findungsphase augenscheinlich der Garant für den Erfolg ist. Doch auch mit Rafhaela-Maria Priolli, die im vergangenen Jahr noch für den Berliner TSC auflief, oder Julia Diehl ist das Team stark aufgestellt. "Kirchhof wird versuchen wollen, den Ausrutscher vom ersten Spieltag wettzumachen und zuhause zu gewinnen."

Die Vermutung liegt nahe, dass das Spiel der SGK darauf ausgelegt ist, den Rückraum in Szene zu setzen. Neben der 6-0-Deckung wird Linkohr also weitere Varianten in petto haben, gestern Abend gab es noch einmal Videostudium.

Zudem wird es darauf ankommen, einfache Ballverluste im Angriff zu vermeiden, denn Kirchhof ist eine junge Mannschaft, die neben starkem Rückraum im Positionsspiel auch auf Konter und die zweite Welle setzt. Das untermauern die 42 Treffer am vergangenen Wochenende in Bad Salzuflen.

"Es wird schwer, die Punkte zu entführen", schätzt auch Linkohr realistisch ein. "Aber wir lassen uns von den Namen nicht verrückt machen." Trotz des Unentschiedens am vergangenen Wochenende geht der HCS 06 mit fünf Zählern aus drei Partien in diese Begegnung. "Wir können uns selbstbewusst präsentieren", betont der Trainer.