Osterwieck (chj) l Die Fußballer des SV 09 Staßfurt haben ihre Siegesserie fortgesetzt und sich mit 4:0 (1:0) bei Eintracht Osterwieck durchgesetzt. Damit befinden sich die Bodestädter weiter auf dem Vormarsch in der Landesklasse, kletterten nach einem mäßigen Saisonstart nunmehr auf den vierten Tabellenplatz.

Der Erfolg kam in der Höhe für die Gäste unerwartet. "Wir wussten um die Schwere der Aufgabe", sagte Co-Trainer Axel Quednow. "Aber die frühe Führung hat uns in die Karten gespielt." Bereits in der dritten Minute vollendete Andy Klemmer einen Freistoß, "der genau in die Schnittstelle kam". In der Folge taten sich die Staßfurter jedoch schwer. "Unser Spiel war sehr unruhig", so Quednow. Osterwieck kam zweimal gefährlich vor das Tor von Robert Michalak, die Führung wankte, hielt aber zur Pause stand.

Nach dem Seitenwechsel griff der SV 09 über links ein, am Ende war es Osterwiecks Matthias Hauch, der den Ball ins eigene Tor lenkte. "Der Treffer fiel genau zum richtigen Zeitpunkt", sagte Quednow. Mit der 2:0-Führung im Rücken übernahmen die Gäste die Regie, wenn auch "weiterhin unruhig". Mit zwei Treffern, einem Elfmeter und einem Kopfball nach Ecke, besiegelte Felix Jesse den Staßfurter Auswärtssieg. "Wir sind mit den drei Punkten natürlich hochzufrieden", freute sich Quednow.

SV 09 Staßfurt: Michalak - Hartmann, Siegel, Jesse, Lieder, Gurn, Stachowski, A. Klemmer (86. N. Klemmer), Horstmann, Mähnert (46. Rodriguez-Gomez), Härtge (80. Schreckenberger)

Tore: 0:1 Andy Klemmer (3.), 0:2 Matthias Hauch (ET, 53.), 0:3, 0:4 Felix Jesse (FE 84., 87.); SR: A. Schulz (Timmenrode); ZS: 139