Staßfurt (mpr/chj) l In der Tischtennis-Bezirksliga kam es zum Nachbarschafts-Duell zwischen Gastgeber TTC "Glück Auf" Staßfurt II und Bode Löderburg. Die Gäste reisten mit Weißer Weste an, mussten diese aber aufgrund der 5:10-Niederlage ablegen.

In den anfänglichen Doppeln behielten zunächst die Löderburger die Nase vorn, wenn auch denkbar knapp. Denn sowohl Peter Freiberg/Jürgen Leuschner als auch Andy Konze/Thomas Wachtmann mussten für die ersten beiden Punkte über fünf Sätze gehen. Das dritte Doppel entschieden die Staßfurter Willi Laube und Philipp Seltitz für sich.

Dann wendete sich das Blatt und "Glück Auf" II verbuchte fünf klare Einzel-Siege in der ersten Runde für sich. Einzig Bodes Leuschner setzte sich gegen Thomas Dietz durch. Im zweiten Durchgang schlug der starke Enrico Pieles seinen Löderburger Kontrahenten mit 3:1, während Matthias Proksch Löderburgs Freiberg nach gutem Spiel und teils hohen Satzführungen mit 1:3 unterlag. Besser machte es - aus Staßfurter Sicht - Michael Proksch, der mit dem 3:1 gegen Wachtmann bereits das Unentschieden sicherstellte. Anschließend verlor Willi Laube gegen das variablere Spiel des jungen Steffen-Tobias Beyer.

Die Entscheidung brachte dann das untere Paarkreuz mit zwei 3:2-Siegen von Seltitz und Dietz. Nach drei Stunden spannendem Wettkampf stand der durch eine geschlossene Mannschaftsleistung verdiente Derby-Sieg der Staßfurter gegen stets fair spielende Löderburger fest. Dadurch schloss der TTC II in der Tabelle auf und steht nun auf Platz vier direkt hinter Bode.

"Glück Auf" Staßfurt II: Pieles (2), Matthias Proksch (1), Michael Proksch (2), Laube (1,5), Seltitz (2,5), Dietz (1)

Bode Löderburg: Konze (0,5), Freiberg (1,5), Wachtmann (0,5), Bayer (1), Leuschner (1,5), Fischer

Bilder