Hötensleben (chj) l Den Fußballern des SV 09 Staßfurt ist in der Landesklasse ein "Bigpoint" gelungen. Denn mit dem 2:1 (2:1)-Erfolg beim SV Hötensleben beförderte die Gäste vom siebten auf den vierten Rang.

Bereits im Vorfeld war Axel Quednow, Co-Trainer des SV 09, klar, dass Hötensleben kein leichtes Pflaster ist. In der Vergangenheit entwickelten sich immer wieder übereifrige Vergleiche. "Es ging hitzig zu, dafür sprechen auch die vielen Karten." Bereits im ersten Durchgang sahen die Staßfurter vier Verwarnungen, im zweiten kamen drei hinzu. Dies lag zum einen an der Atmosphäre, die zum Teil auch von außen auf den Rasen übertragen wurde, zum anderen an der Unparteiischen Viola Dietel, die mit Karten nicht geizte.

Doch davon ließen sich die Gäste nicht beirren, "das war sehr diszipliniert". Dafür sorgte auch der frühe Führungstreffer von Hartmann nach nicht einmal drei Minuten. Nach einem Strafstoß zum Ausgleich war es wieder Hartmann, der zur Führung traf. Im zweiten Durchgang ließ der SV 09 nichts mehr anbrennen und sicherte damit den Erfolg.

SV 09 Staßfurt: Beier - Hosenthien (23. Härtge), Hartmann, Feilenhauer (82. B. Jesse), Siegel, F. Jesse, Lieder, Gurn, Stachowski, Horstmann, Mähnert

Tore: 0:1 Kevin Hartmann (3.), 1:1 Alexander Thielecke (FE, 17.), 1:2 Kevin Hartmann (33.); ZS: 101; SR: V. Dietel