Staßfurt/Wulferstedt (chj) l Die Fußballer des SV 09 Staßfurt (6.) beenden das Landesklasse-Jahr 2014 mit einem Auswärtsspiel beim der SG Germania Wulferstedt (5.). Die Partie beginnt morgen um 13 Uhr.

Saisonübergreifend entpuppte sich Wulferstedt nicht unbedingt als Staßfurter Lieblingsgegner. Inklusive des Hinspiels entschied die Germania alle drei Vergleiche mit einem Torverhältnis von 10:3 für sich. "Wir wissen, dass wir dreimal nicht gut aussahen", sagt Axel Quednow, Co-Trainer des SV 09. "Aber wir wollen den Bann brechen. Das wird nicht einfach."

Mit einem Dreier könnten die Gäste in der Tabelle an Wulferstedt vorbeiziehen, wenn die Konkurrenz mitspielt sogar auf Platz vier klettern. Viel wichtiger als die Rechnerei ist Quednow aber, dass die Mannschaft die Vorgaben umsetzt. "Wir haben uns nach dem durchwachsenen Saisonstart wieder gefunden und wollen das auch fortsetzen."

Es fehlen: Danny Reuscher, Sven Limpächer, Julian Schmidt (alle langzeitverletzt), Robert Michalak (Gelb-Rot-Sperre)

SR: Dirk Reider (Nienhagen); Hinspiel: 0:2