Bernburg (chj) l Zum Jahresabschluss reiste der SV Bode Löderburg zum Spitzenreiter der Tischtennis-Bezirksliga, dem TTV Bernburg. Es war ein enger Vergleich. Die Gäste boten dem Favoriten lange die Stirn und unterlagen am Ende denkbar knapp mit 7:9.

In den Doppeln bewiesen die Löderburger ihre Ambitionen. Sowohl Peter Freiberg/Andreas Koch als auch Andy Konze/Thomas Wachtmann fuhren einen Sieg ein. Dafür mussten sie über fünf Sätze gehen und hatten am Ende den längeren Atem. Ebenfalls über fünf Durchgänge mussten Steffen-Tobias Beyer und Marko Fischer gehen. Doch im Entscheidungssatz unterlagen sie mit 5:11. Trotzdem stand damit die Löderburger 2:1-Führung, die Schwung für die Direktvergleiche geben sollte.

In Runde eins begegnete Bode den Gastgeber auf Augenhöhe. Beide Teams fuhren drei Einzelsiege ein. Konze und Wachtmann genügten dafür sogar drei Durchgänge. Mit der hauchdünnen 5:4-Führung ging es in Runde zwei, in der die Bernburger dann eine Schippe drauflegten. Lediglich Wachtmann und Fischer konnten bei den Gästen punkten.

Damit legte der TTV zum 8:7 vor und die Partie ging ins Entscheidungsdoppel. Andy Konze und Thomas Wachtmann hatten es in der Hand, dem Spitzenreiter einen Punkt abzunehmen. Dies gelang bisher nur der fünften Vertretung der DJK Biederitz. Bode stand also einer kleinen Sensation bevor.

Wachtmann und Konze entschieden die ersten beiden Sätze mit 11:5 und 11:9 für sich, hatten Bernburg am Rande eines Punktverlusts. Kampflos wollte sich der TTV aber nicht ergeben. So entwickelte sich im dritten Durchgang ein zähes Ringen. In der Verlängerung zitterten sich die Gastgeber schließlich zum 16:14-Erfolg. Davon erholten sich die Löderburger nicht mehr. Die Folgesätze gingen jeweils mit 11:5 an Bernburg. Damit erfuhr die bis dato Weiße Weste Wachtmanns im Schlussspurt einen kleinen Fleck.

An der Tabellensituation änderte sich für Löderburg aber nichts. Nach wie vor belegt das Team den dritten Rang. Punktgleich dahinter folgt die zweit Vertretung des TTC "Glück Auf" Staßfurt.

Bode Löderburg: Konze (1,5), Freiberg (0,5), Wachtmann (2,5), Beyer, Fischer (2), Koch (0,5)