Köthen/Staßfurt (chj) l Die Handballer des HV Rot-Weiss Staßfurt II unterlagen beim Schlusslicht der Verbandsliga Süd, der HG 85 Köthen II, mit 20:24 (8:11) und waren trotzdem nicht unzufrieden. Denn personell dünn besetzt und praktisch ohne Wechselmöglichkeiten waren die Erfolgsschancen gering.

"Das Ergebnis ging vollkommen in Ordnung", sagte Andreas Stein, der vier Treffer für die Gäste markierte. "Aber mit Wechslern wären es unsere Punkte gewesen." Sechs Feldspieler hatten die Staßfurter zur Verfügung. Schlussmann Jan Stein, der den privat verhinderten Trainer Mario Kutzer an der Seitenlinie vertrat, hatte zur Sicherheit ein Feldtrikot an. Hinzu kam der eigentliche Keeper Jan Rösler, der einspringen wollte, wenn es brennt. Und es brannte: Stein sah in der 46. Minute glatt Rot. Er kam zu spät und foulte einen Gegenspieler unnötigerweise. "Das war dumm", entschuldigte er sich. Ihm war klar, dass er damit der Mannschaft geschadet hatte.

Die Gastgeber hingegen stockten ihren Kader mit vier Akteuren aus der A-Jugend auf, wechselten munter durch und hielten das Tempo hoch. Das machte sich im zweiten Durchgang bemerkbar. "Die Luft war dann raus", sagte Stein. Mit zunehmender Luftknappheit in Hälfte zwei häuften sich auch die Zeitstrafen "für teils unnötige Sachen" bei den Gästen.

Dass ein langer Atem gefragt war, wussten alle. Umso größer war der Ärger darüber, insbesondere in der ersten Halbzeit nicht effektiver gewesen zu sein. "Die Pille wollte einfach nicht ins Tor", blickte Stein zurück. Der HVS II war häufig in Überzahl, konnte diese aber nicht nutzen. Selbst die vermeintlich einfachen Chancen wie Konter oder Siebenmeter fanden selten den Weg ins Ziel. Hinzu kam, dass die ersten fünf Minuten fast schon standesgemäß verschlafen wurden.

HV Staßfurt II: J. Stein, A. Jesse - A. Stein (4), Korin (1), Gödde (1), Loose (6), Panzer (3), Spadt (5), Rösler

Siebenmeter: Köthen II 6/3 - Staßfurt II 4/2; Zeitstrafen: Köthen II 11 - Staßfurt II 8; Rot: A. Stein (Foulspiel, 46.), C. Gödde (3x2 Minuten, 58.) -beide Staßfurt II-