Staßfurt/Westeregeln (bho/fna/nrc) l Am vorletzten Spieltag im Harz-Börde-Pokal sicherte sich die weibliche D-Jugend des SV Wacker Westeregeln - wie schon in der Handball-Bezirksliga - mit einem ungefährdeten Erfolg beim HC Salzland II den dritten Tabellenrang. Darauf können die Mädchen sehr stolz sein. Auch die männliche D-Jugend festigte mit einem Heimsieg gegen Quedlinburg den dritten Rang.

Bezirksliga, mJD

Wacker Westeregeln -

Quedlinburg 27:21 (12:11)

Im entscheidenden Spiel um Platz drei der Bezirksliga setzte sich die Nachwuchs-Handballer des SV Wacker Westeregeln gegen das punktgleiche Team des Quedlinburger SV durch. Einen Spieltag vor Saisonende ist dem SVW Rang drei nicht mehr zu nehmen.

Mit je zwei Toren brachten Toni Thiel und Matti Schönbein Wacker bereits nach knapp drei Minuten mit 4:0 in Führung. Doch so einfach ließen sich die spielstarken Gäste nicht abschütteln und verkürzten zum 2:4 (5.). Auch als Janosch Reek zum 7:3 (9.) einnetzte, kamen die Gäste zurück und verkürzten in der 13. Minute zum 6:7. Wacker konnte sich keine Verschnaufpause gönnen, denn die Quedlinburger nutzten fast jeden Fehler. Kurz vor der Pause kamen sie zum Ausgleich (11:11), doch Florian Stingl erzielte noch die knappe 12:11-Halbzeitführung.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte blieb es zunächst eng. Doch dann kam die entscheidende Phase, als sich Wacker binnen vier Minuten durch Tore von Matti (2) und Florian (3) vorentscheidend zum 18:12 (25.) absetzte. Von diesem Vorsprung zehrte der SVW bis zum Ende, denn auch die Gäste hatten ihre starken Phasen. So kamen sie den Gastgebern in der 24. Minute zweimal bedrohlich nahe, als sie zum 21:19 und 22:20 verkürzten.

Doch Wacker kam stets zurück und am Ende wurde es doch ein deutlicher 27:21-Sieg. Der Jubel über Platz drei kannte nach der Schlusssirene keine Grenzen.

Wacker: Tom Annecke, Alec Stolze - Toni Thiel (4), Marlon Thiele (3), Matti Schönbein (7), Florian Stingl (10/1), Janosch Reek (2), Moritz Specht, Felix Großheim (1)

Siebenmeter: Westeregeln 2/1 - Quedlinburg 1/1; Zeitstrafen: Westeregeln 2 - Quedlinburg 0

Harz-Börde-Pokal, wJD

HC Salzland 06 II -

Westeregeln 10:31 (6:18)

Von Beginn an dominierten die Gäste das Geschehen. Der HCS II tat sich schwer gegen das starke Abwehrbollwerk des SVW. So lag Westeregeln nach sieben Minuten mit 5:0 in Front, ehe Salzland II seinen ersten Treffer erzielte. Egal, wen die Wacker-Trainer einwechselten, jeder fügte sich ein. Über die Stationen 11:1 und 15:3 wurde die klare Führung zur Pause erzielt.

Doch der Torhunger war noch nicht gestillt. Wiederum legte Westeregeln los und traf zum 22:6 und 25:7. Der HCS II hatte nichts entgegenzusetzen. In einer ruhigeren Schlussphase schraubten die Gäste das Tempo ein wenig zurück, was dem deutlichen Erfolg aber keinen Abruch tat.

Wacker: Lucy Vogeler - Anna-Lena Großheim (7), Joelle Witt (1), Angelina Thiele, Jenny Stolze (2), Dalila Lanzki (7), Michelle Dzicher (9), Lina Witt (2), Lilly Runge, Nike Pippart, Pauline Döhner (1), Lilly Wilke, Marie Winkler (2)