Hadmersleben/Staßfurt (bjr) l "Lieblingsgegner" bezwungen, Durststrecke beendet. Alles gut bei den Landesklasse-Fußballern des SV 09 Staßfurt, könnte man meinen. Doch ganz so einfach lagen die Dinge nach dem 3:0 (0:0)-Auswärtssieg vom Sonnabend beim TSV Hadmersleben nicht dar, wie 09-Trainer René Schulze erklärte: "Wir haben zuletzt aus drei Spielen nur einen Punkt geholt, dabei allerdings wesentlich besser gespielt als in Hadmersleben. Jetzt waren wir erfolgreich, haben aber alles andere als überzeugt."

Tatsächlich mischte sich nach dreiwöchiger Pokal- und Osterpause in der ersten Halbzeit besonders feinkörniger Sand ins 09-Getriebe. "Es war bei uns kaum Tempo drin, ohne Ball wurde sich ganz schlecht bewegt." Die Folge: ereignislose 45 Minuten, da auch die Gastgeber, die in nunmehr vier Vergleichen gegen den Bodestädter erst einen Zähler verbuchen konnten, meist auf defensive Stabilität bedacht waren.

Welche Worte auch immer in der Gästekabine zur Pause fielen, sie zeigten Wirkung: Drei Minuten nach Wiederbeginn schalteten die Staßfurter nach Ballgewinn im Mittelfeld schnell um, Kapitän Mario Hosenthien legte für Bastian Jesse vor, der volley abzog - 1:0. Auch zehn Minuten später präsentierte sich das Mittelfeld der Gäste gedankenschnell, trug den Gegenstoß zügig vor und Johnny Rodriguez-Gomez vollendete mit seinem zweiten Saison-treffer zum 2:0. Fast schon geschichtsträchtig wurde es in der 64. Minute: "Ich glaube, das war unser erstes Saisontor nach einer Standardsituation", kommentierte Schulze einen Eckball von David Siegel, den Sven Limpächer zur 3:0-Vorentscheidung einköpfte. Die anschließende Schlussoffensive der Hausherren blieb aus Staßfurter Sicht folgenlos, weshalb wohl abschließend galt: Ergebnis gut, (fast) alles gut.

TSV Hadmersleben: Behrens - Brieger, König, Kittelmann, Zydorek, Darius (79. Schuffert), Reiser, Manegold (58. Hentrich), Drößler, Niemann, Gammisch (63. Bremer)

SV 09 Staßfurt: Michalak - Hosenthien (69. Klemmer), Hartmann, Stachowski, B. Jesse, Horstmann, Härtge (75. Gurn), Lieder, Limpächer, Siegel, Rodriguez Gomez

Tore: 0:1 Bastian Jesse (48.), 0:2 Johnny Rodriguez Gomez (58.), 0:3 Sven Limpächer (64.); SR: Nick Kahlert (Schlanstedt), Oliver Backhaus, Uwe Wille; ZS: 137